Displayindustrie

JOLED baut neue Produktionsschiene auf

- Wie verschiedene asiatische Wirtschaftsmedien berichten, wird JOLED im Frühjahr 2016 den Testbetrieb in einer neuen OLED Fertigungsanlage aufnehmen. Ab 2018 oder 2020 soll die Massenproduktion von OLED Panels in Größen von 10″ bis 30″ starten. von Thomas Kletschke

Flexibles 9,9 Zoll OLED (Foto: JOLED)

Flexibles 9,9 Zoll OLED (Foto: JOLED)

OLED ist bislang vor allem eine koreanische Domäne, namentlich die von LG Display und LG Electronics. Und auch Samsung hat sich in den letzten Monaten stärker bei OLEDs engagiert.

Jetzt will der japanische Hersteller JOLED seine Marktposition verbessern und mit neuen Anlagen zu besseren Preisen produzieren. Umgerechnet rund 150 Millionen Euro fließen in eine neue Anlage, die den Testbetrieb ab dem Frühjahr 2016 starten soll. Ab etwa dem Jahr 2018 soll dann die Massenfertigung der Panels in Größen zwischen etwa 10″ und 30″ beginnen. Andere Medienberichte sprechen vom Start der Massenproduktion ab 2020.

Zugleich ist die Rede davon, dass in künftigen OLED Panels von JOLED das bisherige Glassubstrat durch ein harzbasiertes Substrat abgelöst werden soll.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.