Multichannel Pilot

Mit dem SpeedyShop wird die SBB zum Power Retailer

- Bis einschließlich Mai 2016 testen Migros und Bahnbetreiber SBB, wie Pendler das mobile Shoppen via App und Abholung an Click&Collect Boxen annehmen. Verläuft der Test erfolgreich, soll das Multichannel Projekt schweizweit ausgebaut werden. von Thomas Kletschke

Ein wenig plakativ - aber so funktioniert der SpeedyShop (Foto/ Rendering: SBB)

Ein wenig plakativ – aber so funktioniert der SpeedyShop (Foto/ Rendering: SBB)

Idee des Projekts: Via Smartphone oder anderem Device aus einer Bahn heraus die App aufrufen, beliebig viele aus insgesamt 1.000 Artikeln aus dem Migros Sortiment aussuchen – und 30 min später am Bahnhof an einem My Post 24-Automaten der Post abholen.

Der erste Monat von insgesamt neun Monaten Testphase am Hauptbahnhof Zürich ist abgelaufen. Auf Nachfrage kommuniziert man noch keine Ergebnisse. Allerdings können sich die Projektbeteiligten sehr wohl vorstellen, wie aus dem Piloten ein dauerhaftes Multichannel Angebot etabliert werden könnte.
„Verläuft das Pilotprojekt erfolgreich, soll das Angebot um zusätzliche Partner, Anbieter und Bahnhöfe erweitert werden“, so die SBB bei Start des SpeedyShop.

Die Kunden bestellen gewünschte Artikel online und bezahlen mit den gängigsten Kreditkarten oder mit der PostFinance Card. Die rund 1.000 Produkte, vom Apfel bis zur Zahnbürste, sind zu Migros-Preisen erhältlich. Für das Abholen der Waren erhalten die Kunden per E-Mail einen QR-Code, womit die bestellte Ware 30 Minuten später im Abholfach im My Post 24-Automaten im Hauptbahnhof Zürich, im Zwischengeschoss unterhalb der großen Halle, abgeholt werden kann. Die 30-Minuten-Lieferung ist in der Schweiz bislang einzigartig.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.