OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI)

Leichte Marktabkühlung im Digital Signage Markt in DACH

- Der Branchenindex hat leicht nachgegeben und liegt nun bei 57,7 Punkten. Die Geschäftslage ist weiterhin positiv, beim Ausblick auf die kommenden Geschäfte sind die Erwartungen leicht gesunken. Das zeigt eine Auswertung des aktuellen OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI), den invidis mit Unterstützung von OVAB Europe erhebt. von Thomas Kletschke

DBCI DACH November/ Dezember 2015 - Entwicklung der drei Einzelmärkte (Grafik: invidis)

DBCI DACH November/ Dezember 2015 – Entwicklung der drei Einzelmärkte (Grafik: invidis)

Seit der letzten Erhebung für September und Oktober 2015 hat der Digital Signage Geschäftsklima-Index um 2,95 Basispunkte nachgegeben. Damit erreicht der DBCI DACH November und Dezember 2015 einen Wert von 57,7 Punkten.

Damit fällt der Index leicht unter das 12-Monats-Hoch des DBCI, das im September/ Oktober 2015 erreicht worden war. Generell hat der Anteil der Firmen, die die aktuelle Lage als schlecht bezeichnen müssen, um 1,1% abgenommen. Der Anteil der Firmen, die von zufriedenstellenden aktuellen Geschäften berichten können, ist angestiegen.

Sowohl die aktuelle Geschäftslage wie die Erwartungen an die kommenden sechs Monate sind überwiegend gut. So bewerten momentan rund 67% der Befragten die aktuelle Lage mit gut – zuvor waren es gut 68%. Als zufriedenstellend bezeichnen gut 31% (zuvor: 29%) die aktuellen Geschäfte. Über schlechte Geschäfte berichten derzeit 3,2 % der Befragten; davor lag der Wert bei 2,1%.

Bezogen auf die künftige Entwicklung finden sich etwas weniger Optimisten, als bei der Voruntersuchung: Derzeit gehen gut 55% von besseren Geschäften im kommenden Halbjahr aus. In der letzten Untersuchungsperiode waren noch 58,5% der Befragten der Meinung, dass das künftige Business besser laufen würde. Von gleichbleibenden Ergebnissen gehen nun 40,6% der Befragten aus – zuletzt waren es 39% . Der Anteil der Firmen, die in den nächsten sechs Monaten schlechtere Geschäfte erwarten, stieg von 2,1% auf 4,3% an.

Die drei im DACH-Index versammelten Länder vollziehen unterschiedliche Entwicklungen – liegen aber alle über 40 Basispunkten (siehe Grafik). So hat sich das Geschäftsklima im deutschen Digital Signage Markt seit der letzten Erhebung nur geringfügig verändert. Das Vertrauen in die aktuelle Geschäftslage und die Aussichten auf die kommenden sechs Monate sahen einen leichten Rückgang. Trotzdem hegt die Digital Signage Industrie sehr positive Erwartungen an das Marktpotenzial. Insbesondere die Erwartungen an das Geschäft zum Jahresende hin sind hoch.

Seit Beginn des Jahres folgte das Geschäftsklima in Österreich einem kleineren Abwärtstrend. Zudem ist der Markt hier volatiler, als in Dezutschland. Die aktuelle Geschäftslage bewerten die österreichischen Branchenfirmen sehr positiv. Die Erwartungen an das nächste Jahr sind aber eher konservativer Natur.

In der Schweiz konnte sich das Geschäftsklima im Digital Signage Markt weiter stark verbessern. Besonders die Werte für eine negative Einschätzung der aktuellen Geschäftslage als auch die Aussichten für die nahe Zukunft sahen eine deutliche Abnahme. Nachdem sich die Gesamtwirtschaft in der Schweiz an das neue Wechselkursniveau des Schweizer Franken gewöhnt hat, hat das Business wieder stark an Fahrt gewonnen.

Den jeweils aktuellen DBCI DACH finden Sie an dieser Stelle.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.