invidis Jahreskommentare 2015

BrightSign sieht Trend digitaler Welten im stationären Handel

- Jeff Hastings von BrightSign spricht im invidis Jahreskommentar 2015 über die Unverzichtbarkeit des stationäre Handels und darüber, wie Digital Signage zum strategischen Werkzeug vor allem für Retailer geworden ist. von Theresa Amann

Digital Signage-Jahreskommentar 2015, Jeff Hastings (Bild: BrightSign)

Digital Signage-Jahreskommentar 2015: Jeff Hastings (Bild: BrightSign)

Jeff Hastings, CEO, BrightSign:

Trotz steigender Online-Verkäufe und digitaler Downloads wird der stationäre Handel auch 2016 und darüber hinaus unverzichtbar bleiben. Denn er kann einzigartig so persönlich auf den Kunden eingehen, wie es online einfach nicht geht. Retailer, die 2016 jedoch weiter nur mit gedruckter Werbung eine konkurrenzfähig behaupten wollen (und da gibt es auch in den USA einige), hängen sich den eigenen Mühlstein um den Hals.

Das Einstiegsniveau in digitale Welten, die ein Geschäft noch attraktiver und unterhaltsamer machen, kann durchaus preisgünstig sein. Digital Signage-Player und HD-Bildschirme sind robust, zuverlässig und endlos flexibel, da sie über Jahre hinweg modifizierbar und aktualisierbar sind.

4K-Player und -Bildschirme am oberen Ende ziehen mit der Auflösung von Printmedien locker mit. Selbst der anspruchsvollste Modehandel kann seine Luxusprodukte digital unter Beibehaltung höchster Standards der Marken präsentieren. 2016 wird die HDR-Wiedergabe mit noch mehr Farbschattierungen hinzukommen, was den Unterschied zwischen Screen und Print weiter verringert.

2016 wird es immer mehr Interaktivität geben. HTML5 eröffnet ungeahnte Möglichkeiten durch die Einbindung der vom Smartphone her bekannten Touchbedienungen. Der Handel wird auch anfangen mit BTLE (Bluetooth Low Energy), NFC und Nutzungsmessungstechnologie usw. zu experimentieren.

Ich glaube nicht, dass analoges Signage gänzlich verschwinden wird. Doch begleitend wird überall Digital Signage zu erleben sein. Es ist für Händler zum strategischen Werkzeug geworden, um den Kunden noch besser zu bedienen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.