Inflight Entertainment Systeme

Bald Realität bei Airlines – Ultra HD in der Buisness Class

- Mit dem Waterfront Sitz hat Panasonic – mit drei Industriepartnern – als erster Hersteller aus der Displayindustrie die Nase vorn: Ultra HD bei immersiven Inflight Entertainment Systemen ist der neue Standard. von Thomas Kletschke

Neuer Waterfront Airline Seat (Foto: Panasonic Avionics)

Neuer Waterfront Airline Seat (Foto: Panasonic Avionics)

Mit Inflight Entertainment setzen Airlines seit einiger Zeit auf Multimedia und Mehrwert für die Kunden. Wie in anderen Verkehrsmitteln – etwa Bussen – werden dabei je Sitzplatz Screens mit Content installiert und betrieben – allein oder durch Dienstleister oder in Kooperation mit anderen Industrien.

Die Bandbreite ist groß: Je nach Buchungsklasse, Airline und Flugzeugtyp handelt es sich um moderne Full HD Screens und die Möglichkeit, interaktive Services zu nutzen bis hin zu renovierungsbedürftigen Displays, die schnöde die Flugroute und lieblose Touristik-Videos abspielen.

Neben den Fluglinien sind die Hersteller ebenfalls in einem Innovationswettbewerb, bei dem LED Indoor Lighting für Ambient genutzt wird, über Screens statt Fenster diskutiert wird – etwa als OLED ausgeführt. Zudem haben verschiedene Hersteller auch VR Sets für die Nutzung an Bord entwickelt.

Entsprechend ist die Displayindustrie, die das Vertical Airports samt FIDS und Airportwerbung ebenso versorgt wie allgemein Transportation, ebenfalls an der ständigen Weiterentwicklung beteiligt.

Panasonic Avionics hat in diesem Jahr zwei aktuelle Inflight Entertainment Systeme gezeigt, die sich bei den verschiedenen Klassen wie Economy und Business einsetzen lassen. Gemeinsam mit der Design Consultancy Teague und der Formation Design Group neben der Funktion auch an die Form gedacht – Usability ist ein übergreifendes Thema – und den Waterfront Airline Seat entwickelt.

Als Partner aus der Avionikindustrie ist BE Aerospace mit im Boot. Die beiden weiteren Projektpartner verfügen über große Erfahrung in diesem und verwandten Märkten. Teague etwa hat von einer neuen visuellen Identität für Trans World Airlines TWA (1960) bis zum neuen NASA Weltraum Modul (1987) und der Modernisierung der Air Canada Boeing 787 Flotte (2014) zahlreiche Projekte abgewickelt. Auch die Formation Design Group ist absolut markterfahren: für Airbus wurde mit SPICE ein Küchen-Modul entwickelt.

Für das neue Konzept (siehe Aufmacherbild) haben es die vier Partner im März bis auf die finale Liste der Crystal Cabin Award 2016 Finalisten geschafft. Der Preis wird seit 2007 für innovative Interior Konzepte für Flugzeuge vergeben, gemeinsam mit der Aircraft Interiors Expo.

Auf dieser Messe, bei weiteren Industrietreffen und auf der CES 2016 zeigte Panasonic, wohin die Reise geht. Denn auch bei der Auflösung geht der japanische Konzern nun einen Schritt weiter – und bringt 4K / Ultra HD als ultrahochauflösende, bequeme, licht- und farbenstarke sowie immersive Variante ein.

CNN Money kam im Januar zu dem Urteil: „The ultimate business-class seat“. Das Waterfront System ist mit integriertem NFC Reader ausgestattet und besteht aus einem UHD 24″ Touchscreen, LED Lighting, Control Tablet und Charger.

Mit dem NFC Reader lässt sich die Kreditkarte des Passagiers anbinden – was wiederum die Personalisierung und Aufbereitung von Faten beinhaltet. Mit den letzteren hat man sozusagen die Big Data Variante im Kleinen an Bord. Präferenzen eines Passagiers (Umgebungslicht, Auswahl des Essens, Weckservice etcetra) bilden nur eine Möglichkeit der Personalisierung.

Wie bei den Economy Modellen namens Jazz – dort werden die von Laptops gewohnten 13,3″ Full HD Screens installiert – sind intelligente Features integriert. Am Screen können die Passagier per Lighting ein Signal ans Kabinenpersonal geben. Wer schlafen möchte, kann das Lighting ändern und am Charger seine Mobilgeräte laden.

Die James Sitze wurden CNN Money zufolge für die Economy Class von Emirates gestaltet.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.