Digital Signage Branche Deutschland

NEXGEN smart instore eröffnet neuen Showroom in Berlin

- NEXGEN smart instore hat kürzlich einen neuen Showroom in Berlin eröffnet. Zur Eröffnung Mitte April kamen auch Vertreter verschiedener Retailer, die sich die verschiedenen Lösungen detailliert erklären ließen. von Thomas Kletschke

Gäste bei Eröffnung des Showrooms in Berlin (Foto: NEXGEN smart instore)

Gäste bei Eröffnung des Showrooms in Berlin (Foto: NEXGEN smart instore)

Standort des neuen Showrooms ist die Dircksenstr. 45 in Berlin. Im Glaspavillon bei den Hackeschen Höfen in Berlin präsentiert NEXGEN smart instore aktuelle Installationen aus seinen weltweiten Kundenprojekten sowie Trends für den Retail von Morgen. „Berlin ist durch seine Start up Kultur und durch das einzigartige IT und Kreativ Cluster für uns die erste Wahl in Zentraleuropa“, so Marc Masurath, Geschäftsführer von NEXGEN smart instore, über den Showroom. „Unser neuer Standort dient uns als Brückenkopf zu anderen Regionen und ist gleichzeitig Service Hub und Vertriebszentrale unseres Unternehmens. Durch den erstklassigen Zugang zu Ressourcen in Berlin haben wir hier beste Voraussetzungen für die weitere Expansion unseres Unternehmens.“

Zur Eröffnung am 14. April 2016 kamen zahlreiche Unternehmensvertreter von Kunden und Partnern, um sich die Highlights in der Ausstellung genauer anzuschauen – Interactive Window Shopping, das Wegeleitsystem SensorNonTouch und Subtle Signage.

Subtle Signage Installationen - Wenn dir die Augen der Mona Lisa folgen (Foto: NEXGEN smart instore)

Subtle Signage Installationen – Wenn dir die Augen der Mona Lisa folgen (Foto: NEXGEN smart instore)

Das Interactive Window Shopping besteht aus einem ins Schaufenster eingelassenen Screen mit einfacher Gestensteuerung, der es vorbeigehenden Passanten ermöglicht, außerhalb der Ladenöffnungszeiten ausgewählte Artikel des stationären Händlers einzukaufen. Per QR Code nimmt der Kunde die Produktinformationen auf dem Smartphone mit und bestellt die Waren dann im Online-Shop. Der Händler liefert dem Kunden die Artikel nach Hause oder stellt sie in der Filiale zur Abholung bereit.

„Das Interactive Window Shopping ist eine faszinierende Möglichkeit, über die regulären Öffnungszeiten hinaus mit den Kunden in Kontakt zu treten“, sagt Matthias Schob, CFO von DEPOT (Gries Deco Company). „Wir sind davon überzeugt, dass das interaktive Schaufenster große Magnetkraft auf die Passanten entfaltet. Gerade für unsere jüngeren Kunden ist das ideal.“

Beim interaktiven Wegeleitsystem SensorNonTouch handelt es sich um ein sensorbetriebenes System, das – ohne über einen Touchscreen aktiviert zu werden – Informationen zu Produkten und Highlights in den einzelnen Stockwerken anzeigt. Durch die berührungslose Aktivierung bleibt das Display sauber und hygienisch. Angenehme Folge: im Gegensatz zu anderen Touch-Systemen gibt es hier keine Fingerabdrücke. Außerdem können gleichzeitig mehrere Passanten auf das System schauen, weil der Screen, anders als in Malls mit touchbasiertem Wegeleitsystem, nicht verdeckt wird.

„Hier im Showroom werden viele erfrischend neue Ideen gezeigt“, so die Bewertung von Alois Rettenberger, Geschäftsführer von Getränkewelt. „Gerade in unserem Bereich wechseln die Sortimente sehr schnell und daher sind zum Beispiel bei einem Wegeleitsystem die Möglichkeiten von digitaler Kommunikation noch längst nicht ausgeschöpft.“

Subtile Botschaften wirken verführerischer als marktschreierische Reklame, das zeigt als Showcase ein Screen mit einem Bild der Mona Lisa, deren Augenpaar dem Beobachter folgt. Die ungewöhnliche Installation ist aufmerksamkeitsstark und weckt Erstaunen und Neugier bei den Kunden. Subtle Signage kann als virtueller Berater eingesetzt werden, der nicht nur durch Touch oder Sensorik gesteuert wird, sondern darüber hinaus seine Botschaften auf seine Umgebung anpasst, zum Beispiel auf die Anzahl der davor stehenden Personen mit Geschlecht und Alter.

Installiertes SensorNonTouch Wegeleitsystem (Foto: NEXGEN smart instore)

Installiertes SensorNonTouch Wegeleitsystem (Foto: NEXGEN smart instore)

In der Ausstellung können sich Interessenten und Kunden persönlich von zukunftsweisenden Instore Szenarien inspirieren lassen. Beraten werden hier sowohl stationäre Handelsunternehmen als auch E Commerce Firmen, die sich zusätzlich einen stationären Vertriebskanal aufbauen wollen.

NEXGEN smart instore zeigt in Berlin sein aktuelles Lösungsspektrum, das bei internationalen Kunden im Einsatz ist. So sind beispielsweise Installationen vom Flughafen in Sydney sowie Digital Signage Installationen aus dem Gebr. Heinemann Duty Free am Flughafen Frankfurt zu sehen. Auch Leuchtturminstallationen des Deko- und Einrichtungsspezialisten DEPOT und ausgewählte Exponate der EDEKA Regionalgesellschaften werden hier in Szene gesetzt. Besucher erhalten außerdem Informationen über neue Anwendungsbeispiele bei Multichannel Anwendungen und anderen für den PoS relevanten Trends, so etwa zur Geschlechts- und Alterserkennung, die maßgeschneiderte Angebote ermöglichen soll.

Der Showroom von NEXGEN smart instore ist nach Vereinbarung geöffnet, unter E-Mail an: showroom@nexgen-si.de können Termine vereinbart werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.