PoS Technologie

Großer Roll out bei Brioche Dorée in Frankreich

- Brioche Dorée – Weltmarktführer im Bereich Fastfood „à la française“ – setzt bei der Erneuerung der gesamten IT Ausstattung am Point of Sale auf Technologie von AURES. Bis Mitte November 2016 läuft ein großer Roll out in ganz Frankreich. von Thomas Kletschke

Brioche Dorée investiert in mehr als 500 neue EPOS Terminals (Foto: AURES)

Brioche Dorée investiert in mehr als 500 neue EPOS Terminals (Foto: AURES)

Zuvor hatte sich die zur Groupe Le Duff gehörende Kette Brioche Dorée für PoS Technologie von AURES entschieden, deren EPOS Terminals vom Typ Yuno nun installiert werden. Mit der Hardware und der zugehörigen TCPOS Softwareplattform wird das gesamte Kassen- und Verwaltungssystem neu bestückt.

Über 500 EPOS-Terminals von AURES sollen in sämtlichen Niederlassungen und Franchise-Filialen von Brioche Dorée in Frankreich zum Einsatz kommen. Es handelt sich um insgesamt rund 300 Verkaufspunkte und Restaurants. Durchschnittlich werden zwischen vier und acht Restaurants pro Woche mit Hardware und Software bestückt.

„Während der Analysephase für die Erneuerung unseres EPOS-Systems haben wir intern mit einer Arbeitsgruppe ein Pflichtenheft erstellt“, erklärt Nicolas Bouard, Verantwortlicher für die Kassensysteme bei Brioche Dorée. „Die Hardware musste drei Hauptkriterien erfüllen: Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Nutzerfreundlichkeit. Wir nahmen drei bekannte Hersteller von EPOS-Terminals und zwölf verschiedene Geräte in die engere Auswahl. Dann richteten wir Teststandorte mit allen Geräten ein, die wir testen wollten.“

Dem Kunden zugewandt - kleiner 10" Screen mit dynamischem Werbe Content (Foto: AURES)

Dem Kunden zugewandt – kleiner 10″ Screen mit dynamischem Werbe Content (Foto: AURES)

Die Ergebnisse dieser Tests deuteten nach einstimmiger Meinung von IT Verantwortlichen und den Nutzern auf das Yuno System hin. An den Teststandorten wurden Robustheit, starke Reaktivität und die hohe Präzision des Touchscreens mit Mehrfinger-Steuerung, die schnelle Implementierung sowie die Ergonomie und die Zuverlässigkeit der Hardware und der Peripheriegeräte gelobt. Zu den getesteten Peripheriegeräten gehörten ein integrierter 2D Scanner, ein Bondrucker und zusätzliche Screens (integrierte oder angeschlossene 10″ Displays zur Anzeige von Werbung oder Sonderangeboten an der Kasse).

Peripheriegeräte wie ein 2D-Scanner, vor allem für das Scannen von Restaurant-Gutscheinen, sowie ein Badge Leser können integriert werden. In der gewählten Konfiguration gehören zu jedem Kassen-Platz eine WLAN Karte sowie ein 10″ Kunden-Display für dynamische Anzeigen an der Verkaufstheke. Bondrucker vom Typ ODP 333 für die frontale Beleg-Ausgabe komplettieren das System.

Im März 2016 startete der Roll out. Die ersten Städte, in denen die neue Lösung implementiert wurde, waren Brest, Nizza, Marseille, Montpellier und Bordeaux. „Die Schulung der Restaurantleiter wurde in jeder Region zwei Wochen vor der Umstellung durchgeführt. Jedem Standort wurde im Vorhinein eine ‚Übungskasse‘ zur Verfügung gestellt, damit die Teams die neue Kassenlösung kennenlernen und sich fortbilden konnten“, erklärt Hervé Février, Leiter Betrieb und IT Support bei Groupe Le Duff, den Prozess.

Im Rhythmus von sechs Restaurants pro Woche werden derzeit alle Pariser Niederlassungen umgestellt. Danach wird der Roll out im Nordwesten fortgeführt. Während des Sommerschlussverkaufs und der Sommerferien wird eine Pause eingelegt; ab September 2016 werden der Osten des Landes und die Franchise Restaurants ausgestattet. Das Ende der Umstellung ist für Mitte November geplant. Derzeit liegen Dienstleister und Kunde voll im Zeitplan.

An den meisten Verkaufspunkten von Brioche Dorée kommt das Yuno Terminal in Schwarz als VESA Version (auf einer Säule befestigt) zum Einsatz. Es passt sich in jede Art von Restaurant und in jeden Kassenbereich perfekt ein und spart Platz auf der Theke.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.