Digitale Wegeleitung

ECE setzt auf Wayguiding im Parkhaus

- Längst setzen Betreiber von großen Einkaufszentren auf digitale Wegeleitung innerhalb der Shopping Malls, um Standorte von Shops schneller auffindbar zu machen. Betreiber ECE geht jetzt einen Schritt weiter. von Thomas Kletschke

Car-Finder im Parkhaus einer Shopping Mall (Foto: ECE Future Labs)

Car-Finder im Parkhaus einer Shopping Mall (Foto: ECE Future Labs)

In den Einkaufsmeilen müssen und wollen sich Kundinnen und Kunden schnell räumlich orientieren. Deshalb verfügen große Shopping Malls über interaktive Systeme mit Touchscreens und/ oder Apps, um diesen Service bieten zu können.

Jetzt setzt ECE in seinen deutschen Shopping Malls auch auf eine vergleichbare Lösung im Parkhaus, den webbasierten Car-Finder. Dieser kommt ohne Terminal und Screen aus und funktioniert auf den Smartphones der Nutzer. In bislang acht ECE Einkaufszentren wurde dieses System installiert, bis Ende des Jahres 2016 sollen insgesamt 14 Center ausgerüstet werden.

Denn mehr als die Hälfte der Besucher kommt mit dem Pkw in die Mall. Der erste und letzte Touchpoint ist somit das Parkhaus. Bei den Shopping Centern der ECE sind das immerhin mindestens 600 Millionen Touchpoints bei 300 Millionen Pkw-Ankünften auf 280.000 Pkw-Stellplätzen.

Damit die Suche nach dem geparkten Auto nicht zur Tortur wird, und zu negativen Einkaufserlebnissen führt, wurde das System ausgewählt, das vom Softwarespezialisten 3d-berlin stammt, der bei ECE auch Hauslieferant klassischer digitaler Wegeleitungslösungen ist.

Der Car-Finder ist als installationsfreie Web App auf allen internetfähigen Mobilgeräten verfügbar. Der Kunde scannt nach dem Aussteigen den QR Code neben seinem Fahrzeug und speichert damit die Parkposition auf seinem Smartphone. Diese Position wird in einer interaktiven Karte angezeigt. Nach dem Einkauf scannt der Konsument den QR Code an einem Kassenautomaten, um sich ebenenübergreifend zum Auto zurückführen zu lassen.

Im Aquis Plaza in Aachen werden aktuell monatlich 1.700 Scans gezählt, so ECE Future Labs, die das Konzept innerhalb der ECE Gruppe seit 2015 europaweit ausrollen. Bislang sind auf europäischer Ebene 13 Shopping Malls mit dem Car-Finder ausgestattet worden.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.