Digital Signage Branche

Archimedes Exhibitions wird 20 – und vielleicht auch mal 100

- Der auf Ausstellungen und Inszenierungen auf Messen und in Brand Spaces spezialisierte und auch international aktive Dienstleister Archimedes Exhibitions kann jetzt auf 20 Jahre Brachenerfahrung verweisen. von Thomas Kletschke

Max Planck Science Gallery (Foto: Archimedes Exhibitions)

Max Planck Science Gallery (Foto: Archimedes Exhibitions)

Seit Bestehen sind Archimedes Exhibitions Wandler zwischen Digitalem und Realem: Irgendwo zwischen Ausstellungsspezialisten, Digitalagentur und Manufaktur für Interaktivem angesiedelt, setzen die in Berlin und Kassel beheimateten Spezialisten auf das Besondere.

Umsetzungen für Museen (Deutsches Museum, HNF), Politik und politiknahe Institute (Deutscher Bundestag, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)) oder Industrie (BASF, Volkswagen) sind national sowie international keine Seltenheit gewesen in den vergangenen 20 Jahren.

Sie haben oft die Brücke geschlagen zwischen Haptik und Microsite – und damit auch diverse digitale Medienansätze vorangetrieben – etwa mit der Max Planck Science Gallery, einem von 2011 bis 2013 laufenden Ausstellungsprojekt, quasi einer begehbaren Website. Deren Inhalte liegen sämtlich digital in einem hauseigenen Exhibition Management System (EMS) vor und können somit tagesaktuell gepflegt und angepasst werden.

Wir wollen ihre kreise nicht stören – und nur kurz zum 20. gratulieren. Vielleicht bereiten sich AE auch schon auf den 100. vor – getreu dem ebenfalls von ihnen umgesetzten Projekt How to get 100, das zuerst als Wanderausstellung tourte und nun als App verfügbar ist.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.