Digital Signage & Corporate

Das interne Digital Signage Netzwerk bei Heineken in UK

- In Großbritannien unterhält Heineken acht Standorte. Wie in vielen Industriebetrieben nutzt man ein internes Digital Signage Netzwerk für die Kommunikation mit den Mitarbeitenden. von Thomas Kletschke

Digital Signage Screen bei Heineken in UK (Foto: Scala)

Digital Signage Screen bei Heineken in UK (Foto: Scala)

Industriebetriebe und FMCG Hersteller mit Produktionsstandorten achten seit einiger Zeit vermehrt darauf, dass die Information der eigenen Mitarbeiter in den Werken möglichst mit der der internen Information an reinen Verwaltungsstandorten identisch ist, um schnell und umfassend zu kommunizieren. Durch Digital Signage lassen sich auch komplexe Sachverhalte (beispielsweise Produktionszahlen und -verhältnisse) schnell und einfach erfassen und sogar spielerisch nutzen. Ein sehr gutes Beispiel aus dem Bereich der Getränkeindustrie liefert dabei hierzulande Coca-Cola.

Auch der Bierproduzent Heineken, der mit verschiedenen Marken unterwegs ist, setzt auf digitale Corporate Communications für interne Zielgruppen. In Großbritannien werden dabei die acht verschiedenen Standorte vernetzt. An Produktionsstandorten wie in Empfangsbereichen lassen sich die selben Inhalte nutzen. Zudem ist das System auf eine möglichst einfache Nutzbarkeit bei gleichzeitig dahinter stehenden großen technischen Möglichkeiten hin ausgerichtet.

Dazu wurde ein Netzwerk errichtet, dass News aus dem Heineken-Universum einschließlich Bewegtbild liefert und auch Live Event Streaming beinhaltet.

Installiert wurde eine angepasste Variante, die auf den Bedarf bei Heineken zugeschnitten ist. Genutzt werden bei dieser Lösung der Scala Content Manager (Head End), der Media Manager von Polycom sowie Scala Media Player an jedem ausgewählten Standort. Ein vom britischen Integrator Pixel Inspiration stammendes spezielles Content Management User Interface stellt die Verbindung zur Back End Digital Signage Content ManagementSoftware von Scala her.

Diese Schnittstelle bietet die Integration mit dem internen Active Directory von Heineken und bietet eine einzige Anmeldeumgebung, in der technisch nicht versierte Nutzergruppen je nach ihren Rechten Video-Inhalte, die aus dem Polycom-System importiert werden, auf ein oder mehrere Displays einplanen können.

Infolgedessen sorgt diese weniger technische und vollständig angepasste Management-Schnittstelle dafür, dass die Mitarbeiter von Heineken die volle interne Kontrolle über ihre Inhalte behalten, während die technischen Aspekte des Netzwerkmanagements dem von Pixel Inspiration unterstützten IT Personal überlassen können.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.