Digital Signage Software

Digital Signage Software Studie Cover

Digital Signage Software Studie Cover

Mit dem steigenden Gebrauch von digitalen Kommunikationskanälen rückt das Thema Digital Signage immer öfter in das Bewusstsein von Marketing- und Kommunikationsverantwortlichen in den unterschiedlichsten Unternehmen.

So vielfältig Digital Signage eingesetzt werden kann, so unübersichtlich ist der Markt von Digital Signage Software. Allein in Deutschland bieten derzeit mehr als 120 Softwarehäuser Digital Signage Lösungen an. Viele der Anbieter sind allerdings sehr klein – sowohl vom Umsatz, als auch von den Mitarbeitern und Kunden. Die Autoren schätzen, dass mehr als 60 % der Anbieter weniger als 10 Mitarbeiter beschäftigen und weniger als 1 Mio. € Umsatz in 2011 realisiert haben.

Da die Software ist aber neben dem Content der zentrale Schlüssel für eine erfolgreiche Digital Signage Lösung, sollten Interessenten sich intensiv mit den aktuellen Software-Lösungen auseinander setzen. Zu diesem Zweck haben invidis consulting und PrimeConsult die derzeit detaillierteste Studie über Digital Signage CMS veröffentlicht.

Die folgenden 30 Anbieter nahmen an der Befragung teil:
all-dynamics, AMX, BroadSign, Cittadino, ComQi, dimedis, Dooh media, dzine, engram, Grassfish, innoforum, JVC, kommatec-red, LG, m2c, Macnetix, mdt Medientechnik GmbH, memedia, Mood Media, mtg, netvico, Online Software, Pichler Media, Provisio, Samsung, Scala, Screenfood, Screenimage, Stinova, Videro

Unter den Teilnehmer finden sich international tätige Unternehmen wie Scala und Broadsign aber auch die in Europa und DACH führenden Hersteller wie Grassfish, Screenfood, Cittadino, Online Software AG und easescreen, um nur einige zu nennen.

Neben der Verbreitung der einzelnen CMS und deren Marktanteilen im deutschsprachigen Markt differenziert die Studie zwischen Standardfunktionen und wirklichen Software-USPs. Darüber hinaus erläutern die Autoren welche Funktionen für spezielle Einsatzzwecke notwendig sind. Dazu wurden rund 300 Leistungsmerkmale erfasst und bewertet.

In der Studie wurden 6 verschiedene Einsatz-Szenarien untersucht.

1. Interactive Digital Signage Networks
2. DOOH
3. Public Information Networks
4. Smart Networks
5. Company Information Networks
6. Merchandising Networks

Die Studie ist geeignet für alle Projektmanager und IT-Entscheider, die eine schnelle Übersicht über den aktuellen Digital Signage CMS-Anbietermarkt benötigen.

„Die Einsatzmöglichkeiten für Digital Signage sind mannigfaltig. Es gibt keine Software, die alle Einsatzgebiete gleichermaßen gut abdeckt – das ist ein großes Problem für die meisten Projektverantwortlichen“, sagt Oliver Schwede, Senior Analyst der invidis consulting.

Digital Signage Software Studie 2012

Digital Signage Software Studie 2012

Auf 94 Seiten werden notwendigen Grundlagen vermittelt und Teilanalysen erstellt, um sich im Angebotsdickicht zu Recht zu finden.
Inhalte

  • Top 12 Findings
  • Executive Summary
  • List of participants
  •  Market overview
    •  Number of active licenses
  • Channel-readiness
  • How to start a Digital Signage Project
    • Structuring a digital signage project
    • Questions which help to get started
  • CMS
    • General classification
    • Heat map explained
    • Licensing Models
    • Scaling issues
  • Software Functions
    • Administration
    • Language support
    • Player Software
    • Display & Hardware
    • Distribution & Alarm
    • System management
    • Templates
    • Logfiles
    • Playlist creation
    • Workflows
    • Operating Systems
    • Interactivity
    • Content creation
  • Software customizing
  • Software integration
  • Use Cases (description & heatmaps)
    • Interactiv Digital Signage Networks
    • DOOH
    • Public Information Networks
    • Smart Networks
    • Company Information Networks
    • Merchandising Networks

Die 94-Seitige Studie inkl. A0 Übersichtsposter ist für EUR 800 zzgl. USt bei invidis consulting erhältlich. Die Studie umfasst 94 Seiten sowie ein Poster mit einer Vergleichstabelle (140 x 100 cm).

Informationsanfragen und Bestellungen können per Mail an Christine Koller (Christine.Koller@invidis-consulting.de) gesendet werden.

Download der Auszüge des Reports als PDF