Telepresence-System fürs virtuelle Klassenzimmer

Die nordamerikanische Firma HaiVision Network Video hat angekündigt, dass seine hai1000 IPTV-Systeme eine Schlüsselrolle in einem speziell integrierten Telepresence-System übernehmen werden.

- von Ralf Sablowski

HaiVision liefert zentrale Komponente für englisches Telepresence-System.

Die System wurde vor kurzem durch das Sheffield City Council, Red Tape Central und das „Music and Information Technology Training Centre“ in South Yorkshire vorgestellt. Das von Techex Ltd. gelieferte und integrierte System ist Teil eines virtuellen Klassenzimmers, das einen zentralen Standort mit vier entfernten so genannten „City Learning Centers“ (CLCs) verbindet. Eines der ersten CLCs ist für das Sekundarschulwesen in England gedacht. Das Projekt unterstützt bidirektionales Live-Video, so dass sich Schüler am Hauptstandort und an entfernten Standorten mit hochwertigen Referenten aus ganz unterschiedlichen Branchen austauschen können.

Der Dreh- und Angelpunkt des virtuellen Klassenzimmers befindet sich bei Red Tape Central. Das Studio verfügt über eine Bühne für den Gast, Sitzmöbel für Studenten, einen Bildschirm für die Live-Übertragung und vier weitere Bildschirme, für die Live-Feeds von jedem CLC. Das Projekt bietet den Studierenden in Sheffield die Möglichkeit zur Interaktion mit den Lehrern und Mentoren in einer weniger formellen Lernumgebung.

(rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.