Sharp

UV2A für LC-Displays

- Sharp hat mit UV2A eine neue Technologie für Flachbildschirme entwickelt. Die „Ultraviolet-induced Multi-domain Vertical Alignment“-Technologie, eben kurz UV2A, erlaubt laut Sharp höhere Kontraste, bessere Energieeffizienz, schnellere Reaktionszeiten sowie eine günstigere Produktion. von Ralf Sablowski

Sharp will LC-Displays mit der neuen UV2A-Technik bauen.

Die neue Technologie ermöglicht die exakte Ausrichtung der Flüssigkristall-Moleküle in einer einfachen Steuerung LCD-Panel-Struktur. Sharp ist der erste Hersteller weltweit, der UV2A für seine Displays einsetzen wird. Sharp sieht darin eine Kerntechnologie für erheblich weiterentwickelte LCD-Panels der nächsten Generation.

Dank UV2A-Technik können die Flüssigkristalle auf einem einfach strukturierten LCD-Panel sehr präzise ausgerichtet werden. Sharp bringt dazu auf die Grundlage der Panels, also auf das Glassubstrat, eine eigens entwickelte Polymerschicht auf. Diese absorbiert UV-Strahlung, die Polymere richten sich nach der einfallenden UV-Strahlung aus. Nach den Polymeren richten sich wiederum die auf der Polymerschicht aufgebrachten LCD-Moleküle aus. Die Flüssigkristalle, die lediglich zwei Nanometer klein sind, können laut Hersteller im Pikometer-Bereich ausgerichtet werden.

(rs)

Verwandte Beiträge

  • Sharp: Größter Energy Trading Floor Europas ausgerüstet
  • Mehr Subpixel: für bessere Farbwiedergabe
  • Sharp: Weltweit größter LCD-Monitor

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.