Viscom bleibt im Aufwind

- Geschäftslust statt Konjunkturfrust, Impulse für den wirtschaftlichen Aufschwung und Innovationen mit Initialwirkung: Von einer Krise war wenig zu spüren, stattdessen setzte die Viscom 2009 mit einem deutlichen Besucher-Plus ein Signal für die konjunkturelle Belebung der gesamten Branche. von Ralf Sablowski

Weiter im Aufwind sieht sich und die Branche die Viscom im Jahr 2009.

„Die Viscom konnte im gesamtwirtschaftlich schwierigen Umfeld als positiver Impulsgeber ihre Stärke zeigen“, so Hans-Joachim Erbel, Geschäftsführer der Reed Exhibitions Deutschland GmbH zum Abschluss der dreitägigen Veranstaltung. Mit über 10.900 Fachbesuchern konnte die Viscom gegenüber der Vorveranstaltung in Düsseldorf (2007: 8.900) um über 22 Prozent zulegen und übertraf damit auch das Spitzenergebnis in Frankfurt aus dem letzten Jahr.

„Die Innovationskraft unserer Aussteller schlägt die Krise“, fasst eine strahlende Viscom-Chefin Petra Lassahn den dreitägigen Messeverlauf zusammen. Das zeigen auch die Ergebnisse des Konjunktur-Barometers, das von einem unabhängigen Forschungsinstitut zur Viscom erhoben wird. Demnach erwarten über 80 Prozent der befragten Unternehmen eine positive Geschäftsentwicklung. Nur jeder sechste Betrieb rechnet damit, dass sich die wirtschaftliche Entwicklung weiterhin eintrüben wird. Zuversichtlich stimmt dabei vor allem das Geschäft mit den vielen Neuheiten, die bei der Viscom vorgestellt wurden. Ab 2010 soll unter dem Namen „Display/PoS World“ ein weiteres Kernsegment der Viscom werden, mit dem speziell Hersteller und Zulieferer von Display-, PoS- und Verpackungslösungen angesprochen werden.

(rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.