Digital Signage fürs Congress Centrum Heidenheim

- Das kürzlich eröffnete Congress Centrum Heidenheim und das angrenzende Schlosshotel Park Consul in Baden-Württemberg setzen auf eine klare Besucherinformation per Digital Signage. Im Congress Centrum liefert schon der erste große Bildschirm im Eingangsbereich Informationen über die nächsten Veranstaltungen. Ob Bild oder Text, eingegeben werden die Informationen über das Outlook-Programm. Im Kassen-Foyer können dann genaue Informationen bereit gestellt werden. von Ralf Sablowski

Info-Screen im Congress Centrum Heidenheim.

Sichtbar sind die Informationen auch auf den weiteren Monitoren im großzügigen Vorraum des Congress Centrums sowie an den zwei dort aufgebauten Stelen. Kleinere digitale Türschilder wurden zudem für die anderen Konferenzräume installiert. Hier werden Veranstalter, Thema und Teilnehmer aufgeführt; hilfreich für den Besucher, um schnell den richtigen Raum zu finden. Die Steuerung erfolgt auch hier zentral über Outlook.

Umgesetzt wurde das dort installierte System vom Unternehmen ConSense, Herbrechtingen. „Die Besucher werden zu jeder Zeit auf Bildschirmen über aktuelle Neuigkeiten informiert“, erläutert Ralf Walter, Inhaber von ConSense. Die im Congress Centrum Heidenheim und im Schlosshotel konzipierte Anlage ist modular erweiterbar. Weitere Elemente lassen sich durch die Netzwerktechnik schnell hinzufügen.

Das angrenzende Schlosshotel Park Consul setzt ebenfalls auf die unmittelbare Information vor den eigenen sechs Veranstaltungsräumen. Hier wurden auf Wunsch Touch-Bildschirme installiert, die jeder Veranstaltungsbesucher einfach bedienen kann. Er findet auf den Screens etwa Informationen zum Programm der Veranstaltung, aber auch Hinweise zu den Pausenzeiten und den Angeboten des Restaurants.

Die Steuerung und Eingabe erfolgt zentral auf einem Computer und ist jeweils in nur wenigen Minuten aktualisiert. Gesteuert wird die Bereitstellung der Informationen über den Outlook-Kalender des zuständigen Bankettmanagers. Möglich sind hier wiederum Text-, Bild- oder Videowiedergabe. „Unser Ziel ist immer, die Information so unmittelbar wie möglich zu bieten“, erläutert Ralf Walter. Digital Signage bietet sich an, denn „Bilder und komprimierte Informationen sind viel leichter erkennbar“. Weitere Vorteile sind punktgenaue Information (Zahl der Stellplätze in der Tiefgarage), das Wechseln der Information in nur wenigen Minuten und die Darstellung von Bildern und Videos. „Jeder bewegte Inhalt spricht den Betrachter wesentlich mehr an als jedes gedruckte Plakat“, so Walter.(rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.