Memedia und Feratel bieten Digital Signage am Skilift

- Was in vielen Bereichen mittlerweile gewöhnlich ist, ist in anderen wiederum ein absolutes Novum. Beispielsweise in der Touristik-Branche. Besserung ist aber in Sicht, denn Wintersportgebiete wie Galtür, Zauchensee, Fiss oder die Bayerische Zugspitze setzen ab sofort auf diese moderne Kundeninformation. von Ralf Sablowski

Zahlreiche Wintersportgebiete nutzen jetzt Digital Signage. (Bild: Feratel)

Die Feratel Media Technologies ist  Entwickler und Anbieter touristischer Informationssysteme in Europa. Seit kurzem bieten das Unternehmen das Digital Panorama System an, das auf Basis der Software miX-L arbeitet und den Betrachtern Informationen auf digitalem Wege zukommen lässt.

Auf einem bzw. drei 47-Zoll-Full-HD-Bildschirmen mit integriertem PC inklusive grafikfähigem Display und LED-Laufschriften erhält der Gast topaktuell sämtliche Infos zum Skigebiet – vom Live-Bild über Wetterdaten bis hin zu aktuellen Pisten und Liftinformationen.

„Kommunikation und Information auf höchstem Niveau“, so bewertet Martin Lorenz, Geschäftsführer der Bergbahnen Silvretta Galtür, das neue Digital Panorama System. Überzeugend sei insbesondere die Flexibilität der Digital Signage Software, so Lorenz. Diese stammt von der Münchner Firma Memedia – Agentur für neue Medien, einem Feratel-Kooperationspartner im Bereich Digital Signage Lösungen. (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.