Zusammenschluss Never.no und Comtech

- Das norwegische Unternehmen Never.no gibt den Zusammenschluss mit der Kopenhagener Comtech Experience bekannt. Die Unternehmen wollen gemeinsam interaktive Hilfsmittel für die Kommunikation im Einzelhandel sowie für Konferenzräume entwickeln. von Ralf Sablowski

Logo never.no

Das norwegische Unternehmen Never.no und Comtech Expierience aus Kopenhagen gehen künftig gemeinsame Wege.

„Never.no ist der weltweit fortschrittlichste Technologie-Dienstleister, wenn es um Video-Interaktion Echtzeit geht. Deshalb haben wir beschlossen, das Unternehmen als Partner aufzunehmen“, sagte Karsten Solaas, Direktor von Comtech Experience. „Mit Technologie von Never.no wird das Mobiltelefon eine Fernbedienung für die Verbraucher, die zunehmend für sie relevante Inhalte verlangen.“

Bei Konferenzen wird Comtech Never.no-Technologie nutzen, um beispielsweise Besuchern die Möglichkeit zu geben, Fragen in Echtzeit per Handy zu schicken oder Begleitmaterial anzufordern. Im Einzelhandel wird der Comtech die Interactivity Suite verwenden, das den Händler in die Lage versetzt, einzelne Kunden mit maßgeschneiderten Inhalten auf PoS-Displays gezielt anzusprechen.

Interactivity Suite ist die interaktive Videoplattform von Never.no, die dem Publikum das Mitmachen erlaubt, indem es den Videostream durch live eingespielte eigene Inhalte verändert. Die Suite, die mit mit traditionellen TV-, Web-TV-, IPTV- und mobilen TV-Plattformen zusammenarbeitet, ermöglicht interaktive TV-Formate, bei denen sich die Zuschauer und Konsumenten über Handy oder Internet einbringen können.

„Comtech ist ein A/V-Anbieter, der die Entwicklung der Beziehungen zwischen Werbetreibenden oder anderen Inhaltslieferanten sowie dem Publikum erfolgreich vorhersieht, die sich von von Push zu Interaktiv-Formaten vollzieht“, sagte Lars Lauritzsen, CEO von Never.no. „Die Kombination der Comtech-Erfahrung und der gute Ruf des Unternehmens als A/V-Anbieter ergibt kombiniert mit unserer Technologie innovative Lösungen, von denen beide Unternehmen als auch unsere Kunden profitieren.“ (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.