DooH-Medien bleiben auf Wachstumskurs

- Gute Stimmung: 82 Prozent aller Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die europaweit im Bereich digitaler out-of-Home-Medien (DooH) aktiv sind, erwarten in den nächsten sechs Monaten eine positive wirtschaftliche Entwicklung für ihre Branche. Der DBCI-Index (DooH Business Climate Index) für den DooH-Markt in den deutschsprachigen Ländern kletterte damit um knapp zehn Basispunkte auf 48 Punkte. Bei einer Skala von -100 (alle Antworten sind negativ) bis +100 (alle Antworten sind positiv) liegt der Index somit erneut im oberen mittleren Bereich. von Ralf Sablowski

OVAB-Logo

OVAB Europe.

„Die Stimmung in der Branche und bei den Marktteilnehmern Digitaler out-of-Home-Medien ist in Deutschland besonders positiv“, so Dirk Hülsermann, Präsident des OVAB Europe. Nach dem ernüchternden Verlauf in 2009 mache sich auch in Europa die Hoffnung auf eine klare Trendwende in 2010 breit, so Hülsermann weiter.

Nach Skandinavien zeigt die untersuchten Märkte der DACH-Region bereits über die letzten drei Quartale gesehen die konstanteste Entwicklung. Während die kriselnde Wirtschaft in den übrigen europäischen Märkten in 2009 starke Einbrüche verzeichnen mussten, konnte in der DACH-Region eine unverändert wachsende Geschäftserwartung für die DooH-Industrie gemessen werden.

Auch in Großbritannien und Irland –Märkte, in denen Digital Signage europaweit die höchste Marktdurchdringung besitzt – wurde laut der aktuellen Analyse zu Beginn des Jahres ein deutlicher Stimmungsumschwung verzeichnet. Der Länderindex stieg hier um mehr als 25 Basispunkte. Zurückzuführen ist dieser positive Trend auf zahlreiche Investoren, die wieder Liquidität in den britischen Digital Signage Markt bringen.

Für den DBCI hat der OVAB Europe die Unternehmen der Branche aus den Bereichen Hard- und Software, Infrastruktur, Service, Netzwerkbetreiber und Werbung aus allen relevanten europäischen Ländern und Regionen befragt. Zurzeit sind dies neben der DACH-Region Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Skandinavien, Benelux, Ungarn, Türkei und Russland. Entwickelt wurde der DBCI vom OVAB Europe-Mitglied invidis consulting, das auch die Umfrage durchgeführt hat. Der nächste Index wird im zweiten Quartal 2010 veröffentlicht. (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.