Walter König neu im ICT-Team

- Werner A. König (32) erweitert seit 1. März 2010 als Senior Consultant die Beratungskompetenzen der Kohlberger ICT Innovative Communication Technologies AG im Bereich Interaktionsdesign und Usability-Engineering. König überzeugte im Rahmen seines Studiums und seiner Promotion an der Exzellenzuniversität Konstanz durch vielseitige Forschungsaktivitäten im Bereich Mensch-Computer Interaktion, Mit ihm baut ICT, Spezialist für professionelle, interaktive intuitive Exponate sowie Multitouch-Anwendungen, den Bereich Interaktive Multimediasysteme und Multitouch weiter aus. von Ralf Sablowski

Werner A. König, Senior Consultant ICT AG, Kohlberg.

Werner A. König, Senior Consultant bei der ICT AG, Kohlberg.

Ein erster Schritt in Richtung Ausbaus dieses Bereichs wurde bereits mit der Entwicklung des ICT Multitouch-Tisches und der Token-Interaktion realisiert, die die ICT AG mit der Universität Konstanz als Kooperationspartner durchführte. Die  breit gefächerten Erfahrungen von König aus wissenschaftlichen, künstlerischen und kommerziellen Projekten flossen hier wesentlich in die gemeinschaftliche Umsetzung ein. Seit Jahren beschäftigt sich Werner König vorrangig mit intuitiven Eingabeformen für interaktive Multimediaumgebungen, Exponate und Informationssysteme – ein besonderer Vorteil für ICT-Kunden, die für ihre Projekte von diesem Know-how in Beratungs- und Konzeptions-Workshops profitieren können.

Durch die gemeinschaftliche Spezifizierung der inhaltlichen, visuellen und bedientechnischen Anforderungen in den Workshops kann eine optimale Beratung hinsichtlich intuitiver Bedienkonzepte und benutzerfreundlicher Anwendungsoberflächen erarbeitet werden und damit eine maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösung für das jeweilige Projekt. „Natürlichere Bedienformen wie Multitouch und Gestensteuerung bieten für unterschiedlichste Einsatzszenarien eine bisher unerreichte Qualität der Interaktion, Informationsverarbeitung und des Benutzererlebnisses“, sagt Werner König. Erfolgskritisch sei dabei nicht nur die perfekte technische Umsetzung, sondern auch die benutzergerechte Visualisierung der Inhalte und deren konsistente Einbettung in ein intuitives Interaktionskonzept. „Nur so kann das volle Potential einer natürlichen Kommunikation zwischen Mensch und Computer ausgeschöpft werden“, ergänzt König. (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.