Digital Signage Kurzfilmfestival Art by Chance gestartet

Das internationale Ultrakurzfilm-Festival „Art by Chance“ geht in ein neue Runde. Seit 7. Mai und noch bis zum 4 Juni 2010 beteiligen sich Digital Signage Netzwerke in weltweit mehr als 20 Ländern und über 100 Städten.

- Zuschauer benötigen für dieses Festival kein Ticket und müssem auch nicht ins Kino gehen. Die Filme werden einfach auftauchen – etwa in U-Bahnen, Bussen, Flughäfen, Einkaufszentren, Zügen, Sportarenen, Kunstgalerien, Museen, oder Bars. Die international ausgewählten kreativen Kurzfilme werden den Zuschauer unerwartet präsentiert werden – „Art by Chance“ also. von Ralf Sablowski

Art by chance - Germany-intro

Ultrakurzfilme weltweit im öffentlichen Raum - das ist Art by Chance.

Die Veranstalter beschreibt das Festival wie folgt

Art by Chance 2010 wurde ins Leben gerufen um zu erforschen, wie einheitlich das Zeitempfinden jedes Einzelnen ist und wie Zeit die Erzählung des Stadtlebens beeinflussen kann – eine der größten Herausforderungen des modernen Menschen. Die Filme berühren das nicht greifbare Thema Zeit in ihrer eigenen Zeit.

Die internationale Jury von Art by Chance 10

  • Douwe Draaisma, Philosoph,
  • Liz Rosenthal, Gründerin und Direktorin von Power to the Pixel,
  • Bart Ruttent, Kurator am Stedelijk Museum,
  • Christopher Burtt – Global Signage Produktmanager bei Thomson Reuters,
  • Berkun Oya, Autor und Direktor)

hat 31 Topfilme ausgewählt. Zu dieser Elite gehören Kurzfilme aus 15 Ländern mit einer Länge von jeweils nur 30 Sekunden.Das Festival erreicht Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Gastgeber sind digitale Bildschirme, die quer über die ganze Stadt verstreut sind. Art by Chancen findet gleichzeitig in Belgien, Kanada, Kolumbien, der Dominikanischen Republik, El Salvador, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Guatemala, Indien, Indonesien, Italien, Malaysia, Niederlande, Panama, Polen, Portugal, Katar, Rumänien, Südafrika, Türkei, UK und den USA statt.

Das Festival wird damit das größte Publikum aller Zeiten erreichen und so Kunst in das Leben von Millionen auf der ganzen Welt bringen.

Weitere Details rund um das Festival finden Sie auf der Internet-Seite www.artbychance.org. (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.