Jetzt anmelden

Viscom Best Practice Award

- Er gilt inzwischen als eines der Gütesiegel der Branche und ist für Unternehmen in ganz Europa ein zusätzliches Aushängeschild und Geschäftsbeschleuniger: Der Digital Signage Best Practice Award der Viscom. von Ralf Sablowski

Best Practice Award 2009 Vis-a-pix

Gewinner des Digital Signage Best Practice Award 2009: Vis-á-pix.

Auf der Internationalen Fachmesse für visuelle Kommunikation Anfang November wird er in Frankfurt in diesem Jahr bereits zum vierten Mal verliehen. „Zahl und Qualität der Einreichungen machen deutlich, dass dieser Wettbewerb inzwischen in der Branche in hohem Maße akzeptiert ist, für viele gilt der Award mittlerweile als renommiertester Preis für Digital Signage Projekte in Europa“, freut sich Viscom-Chefin Petra Lassahn. Sie arbeitet mit ihrem Team bereits seit 2007 daran, die Akzeptanz des noch recht jungen Mediums zu steigern und immer mehr Unternehmen anzuregen, ihr Portfolio auch um den Bereich Digital Signage zu erweitern. Dass dieses Vorhaben geglückt ist, zeigt auch die Tatsache, dass neben multinationalen Konzernen wie der Deutschen Lufthansa und Audi auch immer wieder weniger bekannte Newcomer den Award mit überzeugenden Konzepten gewinnen konnten.

Der Digital Signage Best Practice Award spiegelt mit seinen fünf Kategorien eine große Bandbreite von Projekten wider:

  • Retail Signage (digitale Anwendungen im Handel), Information Signage (digitale Informationen auf Public Displays),
  • Guiding Signage (digitale Wegeleitsysteme im öffentlichen Raum),
  • Content for Digital Signage (Inhalte für Digital Signage Anwendungen),
  • Interactive Signage (Digital Signage Anwendungen mit interaktiven Komponenten).

Bewerben können sich Hersteller, Dienstleistungsunternehmen, Agenturen und Integratoren, jedoch immer Auftraggeber und Auftragnehmer gemeinsam.

Anmelden kann man sich bis zum 2. August online unter www.digital-signage-best-practice-award.eu . Hier gibt es auch alle Infos zu den bisherigen Gewinnern und der Jury in (bewegtem) Bild und Ton. Weitere Informationen gibt es unter www.digital-signage-world.com. (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.