Kinowerbung wird dreidimensional

- Avatar macht´s möglich: 3D-Filme sind im Kino derzeit der Renner. Multikino, eine der größten Kinoketten in Polen, wird nun als erster Kinobetreiber in Europa auch dreidimensional werben. In Zusammenarbeit mit dem polnischen Film- und Multimediastudio Animade setzt die Kette dafür 3D-Monitore von Tridelity Display Solutions aus St. Georgen ein. von Ralf Sablowski

Multikino 3D-Werbung

3D-Werbung setzt Multikino ab Mitte Juli in seinen polnischen Filmtheatern ein.

Die Infobildschirme werden in den Foyers ausgewählter Filmpaläste von Multikino aufgestellt. Sie zeigen dreidimensionale Werbung in Form von bewegten und unbewegten Bildern – also Werbespots, digitale Werbeplakate und Filmtrailer. Die autostereoskopischen Multi-View-Monitore von Tridelity ermöglichen es vielen Zuschauern gleichzeitig, aus verschiedenen Blickwinkeln den 3D-Genuss ohne weitere Hilfsmittel wie eine spezielle 3D-Brille wahrzunehmen. Aufgrund des Pop-out-Effekts besitzt diese Form der Werbung ein beachtliches Blickfangpotenzial.

„Im Digital-Signage–Bereich ziehen die autostereoskopischen 3D-Multi-View-Monitore von Tridelity die Aufmerksamkeit des Publikums viermal stärker an als herkömmliche 2D-Bildschirme“, erklärt Michael Russo, einer der Geschäftsführer der Tridelity GmbH. „Die Möglichkeit, Werbespots und Trailer dreidimensional präsentieren zu können, ohne dass 3D-Brillen eingesetzt werden müssen, ist daher eine große Chance für Werbetreibende.“ Die neuartige 3D-Werbung in den Lichtspielhäusern von Multikino wird am 15. Juli 2010 in Betrieb gehen. (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.