memedia und spo-comm kooperieren

- Der Softwareanbieter memedia und der Mini-PC Lösunganbieter spo-comm werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Unternehmen am Donnerstag bekannt. Nach eigenen Angaben ermöglicht die Zusammenarbeit mit spo-comm, den Kunden sowohl universelle als auch individuelle Digital Signage-Lösungen anzubieten. von Stefanie Schömann-Finck

memedia spo-com

Partnerschaft im Dienste des Kunden

Das Einsteigermodell des Mini-PC-Anbieters ist die Windbox II, eine energiesparendes, flaches und lüfterloses System, das sich hinter vielen Flachbildschirmen befestigen lässt. Mit der Windbox hofft memedia, ein bestimmtes Kundensegment ansprechen zu können. „Der Charme der spo-comm Lösungen besteht darin, dass wir in der Lage sind auch in preissensitiven Digital-Signage-Projekten mit gesamtheitlichen Lösungskonzepten aufwarten zu können“, sagte Swen Topp, Leiter Marketing und Sales der memedia.

Die spo-comm bietet darüber hinaus PC-Lösungen auch in höheren Preissegement an. Laut Unternehmen sind alle Lösungen einfach ausbaubar. Geschäftsführer Michael Sporrer: „Bei all unseren Produkten profitiert der Kunde von den hohen qualitativen Ansprüchen und unserer langjährigen Erfahrung. Die enge Kooperation mit MSI, einem der führenden Hardwareherstellern weltweit, trägt unter anderem dazu bei, dass wir kundenindividuelle Anforderungen schnell und flexibel zu einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis umsetzen können.“

Mit der Kooperation setzt die memdia konsequent ihre Strategie fort, sich ein Partnernetzwerk aufzubauen und dieses stetig zu erweitern. Ziel ist es, eine breite Produktpalette zu bieten und damit auch individuelle Kundenwünsche bedienen zu können. (sw)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.