NanoMarkets-Report untersucht E-Paper-Industrie

- Die E-Paper-Branche ist erwachsen geworden. Sie habe ein hartes Jahr überlebt, E-Paper habe sich als wichtige Display-Technologie mit starken Perspektiven entwickelt. Das ist das Ergebnis eines neuen Berichts der Branchenanalysten von NanoMarkets LC aus Virginia/USA, die den Bereich seit mehr als vier Jahren beobachten. Laut den Prognosen des Reports wird die Branche bis 2015 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden US-Dollar erreichen. von Ralf Sablowski

Gute Chancen, wachsender Markt: E-Paper hat Zukunft. (Bild: AUO)

NanoMarkets erwartet für E-Paper in Zukunft beachtliche Erfolge. Das beruht auf der Tatsache, dass das Medium Eigenschaften vorweist, die keine andere Displaytechnologie bietet. Geringer Energieverbrauch und Lesbarkeit bei Sonnenlicht hat bereits eine völlig neue Generation von Lesegeräten hervorgebracht. Bis 2015 werden deshalb laut NanoMarkets auf diese Geräte voraussichtlich für über 500 Millionen Dollar Umsatz entfallen.

Der Fokus der E-Paper-Industrie hat sich nach Asien verlagerte, dort wurden erhebliche Summen aus der ganzen Welt in die größten Display-Hersteller wie LG und AUO investiert. E-Ink, die dominierende Marke für viele Jahre, gehört inzwischen der taiwanesische Firma Prime View International. Fast die Hälfte der 23 bedeutenden E-Paper-Unternehmen gehorchen asiatischen Interessengruppen.

Das Potential von E-Paper untermauert das wachsende Interesse bedeutender Chip-Hersteller wie Texas Instruments, Marvell und Freescale. Sie alle glauben daran, dass schnelles Wachstum des E-Papers neue Märkte für spezialisierte Powermanagement-ICs, Anwendungen Prozessoren und, natürlich, Treiber-Chips öffnen wird. Spezielle Prozessoren (SoCs) helfen dabei, die Kosten zu verringern und das Tempo der Markteinführung von E-Book-Readern zu erhöhen. Trotz der wachsenden Reife der der E-Paper-Industrie glaubt NanoMarkets, dass es innovative Unternehmen und Technologien noch immer eine gute Chance in diesem Segment haben werden. Weitere Infos: www.nanomarkets.net. (rs)

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.