Anzeige

Ströer mit positivem ersten Halbjahr

Die Ströer Out-of-Home-Media vermeldet für das erste Halbjahr 2010 positive Zahlen. Der Börsenneuling verzeichnet einen Umsatzanstieg um elf Prozent auf 241,2 Millionen Euro. Gerade im zweiten Quartal habe sich das Wachstum beschleunigt. Grund für die gute Bilanz ist die positive Entwicklung des Werbemarkts.

Der operative Gewinn (vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) stieg im ersten Halbjahr überproportional um ein Drittel auf 52,4 Millionen Euro. Die Operational-EBITDA-Marge stieg damit um mehr als 3 Prozentpunkte auf 21,6 Prozent. Nach Untnernehmensangaben sei das Ergebnis auf die positive Entwicklung in der Produktgruppe Billboard und auf Auslastungserhöhungen insbesondere bei Premium-Werbeträgern zurückzuführen.

Das um Sondereffekte wie unter anderem Aufwendungen für den Börsengang bereinigte Nettoergebnis belief sich im ersten Halbjahr des laufenden Jahres auf 6,4 Miollionen Euro, vor Jahresfrist hatte die Ströer Out-of-Home Media AG noch einen Verlust von 4,4 Miollionen Euro verbucht. Die Nettoverschuldung sank auf von 495,4 Millionen Euro (Ende 2009) auf 492,9 Miollionen Euro.

„Die Ergebnisse des ersten Halbjahres zeigen, dass wir genau den richtigen Zeitpunkt für unseren Börsengang gewählt haben. Damit sind wir bestens aufgestellt, unseren Wachstumskurs fortzusetzen“, sagte Udo Müller, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender. Im zweiten Halbjahr wolle sich die Gesellschaft auf die Umsetzung von Wachstumsinitiativen konzentrieren.

Konkret seien das  die Anteilserhöhung an dem türkischen Joint Venture Ströer Kentvizyon von 50  auf 90 Prozent sowie die Übernahme des polnischen Außenwerbers News Outdoor Poland. Für letztere Aktion stehe noch die  Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden aus. Beide Transaktionen sollen voraussichtlich im September abgeschlossen werden. Ströer erwartet davon positive Effekte auf den Umsatz und das operative Ergebnis.

Für das vierte Quartal 2010 plant das Tochterunternehmen Ströer Infoscreen zudem den Vermarktungsbeginn des ersten bundesweiten Netzes von digitalen Bewegtbild-Werbeträgern. Mit dem digitalen Outdoorchannel belebt Infoscreen den Digital Signage-Markt enorm. Die positive Entwicklung des Werbemarktes unterstützt das Unternehmen bei diesem Vorhaben. Die Buchungslage des dritten Quartals übertreffe aktuell das Vergleichsquartal des Vorjahres. Ströer erwarte, dass die vorteilhafte Entwicklung der Gesamtwirtschaft und der Werbeindustrie auch im Gesamtjahr anhalte, sagte Finanzvorstand Bührdel. (sw)

Verwandte Beiträge

Anzeige