Business Solutions von LG auf der IFA 2010

- Shop Displays, Digital Signage oder Netzwerkmonitore für Schulen – für all diese Bereiche präsentiert LG seine Business Solutions auf der am Freitag beginnenden IFA in Berlin. Das koreanische Unternehmen zeigt anhand von Planspielen wie diese Lösungen funktionieren. von Stefanie Schömann-Finck

LG präsentiert seine Lösungen auf der IFA

An kleine und mittlere Einzelhandels- und Fachgeschäfte richtet sich die Content-Lösung SuperSign. Sie ist für kleinere Netzwerke konzipiert und besteht aus der Software, einem Media Player und verschiedenen Templates. Sie funktioniert mit allen LG-Displays. Die Bedienung ist laut LG intuitiv und damit selbst für Ungeübte schnell und einfach anzuwenden. Ebenfalls an den Handel richtet sich das Shine-Out-Display, das speziell für den Einsatz in Schaufenstern gedacht ist. Es nutzt das einfallende Sonnenlicht und wird um so heller, je mehr Licht auftrifft. Störende Reflexionen werden vermieden.

Auch für Schulen bietet LG Lösungen an. Die Network-Monitore der E-Serie ermöglichen den Anschluss von bis zu 31 Monitoren an einen Host-PC. Der Lehrer hat somit Kontrolle über die Arbeiten der Schüler, diese wiederum können sich untereinander austauschen. Die 72-Zoll großen interaktiven Whiteboards sollen ebenfalls die Arbeit im Klassenzimmer erleichtern. Sie können auch als Overhead-Projektor genutzt werden.

Fürs Büro präsentiert LG auf der IFA ein Videokonferenz-System mit einem 24-Zoll-LCD und integrierter Videokamera. Bei Störungen im Netztwerk passt die dynamische Kontrollfunktion automatisch die Bildschirmgröße an.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.