Europcar erweitert Stations-TV

- Die Europcar Autovermietung hat ihr Stations-TV-Angebot erweitert. Das iPOS24 ist nun an über 160 Stationen in Deutschland zu sehen. Das Digital Signage System wurde in den vergangenen Jahren an Flughafen-, Bahnhof- und Großstadtstationen eingesetzt und nun auf alle großen Europcar Stationen ausgeweitet. Europcar ist damit nach eigenen Angaben die einzige Autovermietung, die das Infotainment System flächendeckend in ganz Deutschland anbietet. von Stefanie Schömann-Finck

Kundenbindung durch Digital Signage

Auf großen Flatscreens informiert Europcar über das gesamte Angebot, neueste Preisaktionen und liefert aktuelle Nachrichten. Neben Wetterberichten erhalten Kunden an vielen Standorten auch aktuelle Verkehrsmeldungen in unmittelbarer Stationsnähe und aus dem gesamten Bundesgebiet. Darüber werden Imagefilme zu Kooperationen mit Partnern wie GOP oder Red Bull Air Race gezeigt.

„Der bundesweite Roll-Out des Stations-TVs iPOS24 ist ein wichtiger Baustein unserer Strategie, das Serviceangebot für unsere Kunden noch attraktiver zu gestalten und die Sichtbarkeit der Marke Europcar zu erhöhen. Wir setzten gezielt auf innovative Technologien, um damit den gestiegenen Ansprüchen unserer Kunden am Point of Sale gerecht zu werden“, erklärt Bernd Schmaul, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing von Europcar Deutschland.
Als Full-Service-Dienstleister liefert die Interactive Point of Sale GmbH neben der Hardwarevermietung auch aktuelle Nachrichten aus den Bereichen Politik, Sport, Wetter und Kultur und stellt diese thematisch und geographisch sortiert zur Verfügung.

„Die Interactive Point of Sale GmbH bietet Europcar ein maßgeschneidertes Angebot modernster Informationstechnologien. Dies zeigt unter anderem der Einsatz unserer Touchscreens-Applikation. Hierüber können sich Kunden über Inhalte des Stations-TV interaktiv informieren oder sogar direkt Fahrzeuganmietungen tätigen. Für uns war in diesem Projekt die enge Zeitplanung, insbesondere die zentrale Hardwarebeschaffung sowie die Einhaltung der Versandlogistik eine besondere Herausforderung“, so Stephan Grotstollen, Geschäftsführer der Interactive Point of Sale GmbH.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.