Trend

Interaktives Digital Signage

Die Zeiten, in denen Passanten inaktiv auf Plakate, Screens oder Displays schauten, sind mit Ablauf dieses Jahres vorbei. Die Konsumenten werden Teil der Werbung, sie sollen agieren statt reagieren. Interaktivität ist eines der Themen 2010 gewesen.

- Bereits im Januar stellten die neuen Partner Microsoft und Intel ihre interaktive Schaufensterlösung vor: Eine transparente, holographische Anzeige mit integrierter Trackkamera. Ebenfalls spannend waren die Augmented Reality-Installationen bei SportScheck. von Stefanie Schömann-Finck

Mehr Kundenbindung durch Interaktion

Ob 3M, EyeTouch, Microsoft, ~sedna oder diverse Displayhersteller – alle setzen mit Multitouch auf aktive Kunden. Gerade im Bereich Information und Handel sind die Potentiale groß. Denn nicht nur können sich Kunden im Geschäft oder nach Ladenschluss selbstständig informieren oder einkaufen, sie könnten auch online shoppen, an Gewinnspielen oder Rabattaktionen teilnehmen. Die Einbindung weiterer Kanäle, Mobile und Online, ist durch interaktive Lösungen noch näher gerückt.

Zum Beispiel bei der Becks-Kampagne am U-Bahnhof Friedrichstraße im November. Dort konnten Nutzer auf Facebook Fotos hochladen, die anschließend auf den Screens am Bahnhof abgespielt wurden. Außerdem konnten Passanten an einem interaktiven Terminal auswählen, welcher Spot abgespielt wird.

Interaktivität wird ohne Zweifel auch 2011 ein Thema bleiben und sich weiterentwickeln.

Lesen Sie morgen: Trend – Blickpunkt Mittelstand

Die Jahresrückblicke 2010:

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.