Nielsen passt Werbetrend an

- Mit Jahresbeginn ändert Nielsen seinen monatlichen Werbetrend. Ab sofort werden in allen Veröffentlichungen ausschließlich die bereinigten Werte der Above-the-line-Medien (Rundfunk, Print, Online) berücksichtigt. Damit sollen Vorjahresvergleiche und Aussagen über Entwicklungen transparenter und einfacher werden. von Stefanie Schömann-Finck

Nielsen ändert seinen Werbetrend

Grundlage für die bereinigten Werte bilden alle Werbeträger inklusive der natürlichen Entwicklungen auf dem Medienmarkt. Also zum Beispiel Launches oder Einstellungen von Produkten.

Hintergrund der Umstellung ist nach eigenen Angaben, „dass neben besagten Entwicklungen auch zunehmend marktbedingte Änderungen innerhalb der Medien stattfinden, die in der Nielsen Datenbasis berücksichtigt werden und dadurch Veränderungen und Entwicklungen der Medien und Werbeträger auf einer im Vorjahresvergleich möglicherweise unterschiedlichen Basis kommuniziert würden“.

Durch die ausschließliche Kommunikation der bereinigten Entwicklung möchte Nielsen den Marktteilnehmern eine transparentere Betrachtung des Bruttowerbemarktes in Deutschland und eine Erleichterung bei der Interpretation der Entwicklungen ermöglichen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.