Mailänder ÖPNV entscheidet sich für Scala

- Die Mailänder Verkehrsbetriebe und die Stadt Mailand verfolgen eine umfassende Modernisierung des öffentlichen Nahverkehrs. Dazu gehören die Anschaffung umweltfreundlicher Fahrzeuge und die Verbesserung der Sicherheit und des Komforts. Der Scala-Partner M-Cube installiert zudem ein Digital Signage-Netzwerk. von Stefanie Schömann-Finck

Mailänder ÖPNV rüstet auf

„Die Entscheidung für Scala war eine strategische. Es war flexibel genug, um es in unsere bestehenden Strukturen zu integrieren“, sagt Roberto Carreri, ATM Project Manager.

Das Netzwerk besteht aus 42-Zoll LCD-Bildschirmen in den Zwischengeschossen der U-Bahn-Stationen. Gezeigt werden Mitteilungen der Verkehrsbetriebe und Fahrplanänderungen. Zudem gibt es einen Panikschalter. Wird dieser betätigt, wird sofort die Kontrollstelle benachrichtigt.

Ebenfalls Digital Signage erhalten alle Haltestellen der Busverbindung zum Flughafen. Dort gibt 26-Zoll LED-Displays, die wetterfest und sonnenlichttauglich sind. Auf den Bildschirmen werden Abfahrts- und Ankunftszeiten sowie Verkehrsstörungen angezeigt.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.