SMIL erobert Chinesische Post

IAdea hat den Start seines Roll-outs für eines der weltweit größten Digital Signage-Netzwerke bekannt gegeben. Auftraggeber ist die China Post Office, in deren 71.000 Filialen jeweils ein bis vier Displays mit SMIL-Playern installiert werden sollen.

- Ziel sei es,  jede Postfiliale in einen Supermarkt zu verwandeln, zu dem viele Chinesen sonst keinen Zutritt haben. von Stefanie Schömann-Finck

Chinesische Post setzt auf SMIL

Denn  1,3 Milliarden Menschen leben in geografisch isolierten Gegenden und damit außerhalb der Reichweite der üblichen Supermarktketten.

Zusätzlich zu klassischen Postdienstleistungen das China Post Office sein  Angebot nun um den Verkauf von saisonabhängigen Lebensmitteln, Geschenkartikeln, Nahrungsergänzungsmitteln, Tickets und Telefonkarten. Das Projekt soll auf diese Weise dazu beitragen, das Allgemeinwohl in derzeit verlassenen Kleinstädten anzuheben.

Über die Bildschirme des neuen Netzwerkes sollen Informationen zur Verkaufsförderung und Regierungsmeldungen zu sozialen Themen vermittelt werden.

Für das Projekt wählte das Post Office IAdeas hochauflösende Medienplayer , wobei die Integration in einen 32 Zoll-Bildschirm durch das Systemintegrationsunternehmen Rong-guan ausgeführt wurde. Die Integration der Backend-Management-Software erfolgte durch China Post Media, unter Verwendung der von IAdea bereitgestellten API-Schnittstelle.

Bis der Roll-out beendet ist wird es laut Itworx-pro, die IAdea in Deutschland vertreiben, allerdings noch einige Jahre dauern.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.