Werbung in 3D steigert die Lust auf das Produkt

Werbung in 3D wirkt besser als zweidimensionale Spots. So das Ergebnis einer Studie des Skopos Institut für Markt- und Kommunikationsforschung.

Demnach setzte sich dreidimensionale Werbung in ihrer Wirkung gegenüber gewöhnlicher, zweidimensionaler Werbung deutlich durch und steigere sogar die Kaufwahrscheinlichkeit.

- Für die Studie wurde 312 Probanden derselbe Spot entweder in 3D oder 2D gezeigt. Anschließend wurden sie befragt. von Stefanie Schömann-Finck

3D-Spots steigern Kaufwahrscheinlichkeit

Zum Studienzweck konzipiert das Marktforschungsinstitut einen Werbespot für das fiktive Fruchteis Passione.  Das Ergebnis: Nicht nur der Werbespot selbst, sondern auch das beworbene Produkt schnitt bei den Testpersonen besser ab, wenn sie den Spot in 3D gesehen hatten .

Und so sah der Spot aus, mit passender Brille auch in 3D zu erleben:

Die 3D-Zuschauer nahmen den Spot als moderner, origineller und einzigartiger wahr. Überraschender fielen die Bewertungen des beworbenen Produktes aus.

Nach der 3D-Ausstrahlung hatten die Zuschauer mehr Lust, das Eis zu probieren und auch die Kaufwahrscheinlichkeit war deutlich größer. Der Spot wirkte sich sogar auf das reale Erlebnis, das Probieren des Eises, aus. Denn von den 3D-Zuschauern fanden 82 Prozent das Passione lecker, bei der 2D-Gruppe waren es nur 64 Prozent.

Doch das Marktforschungsinstitut warnt trotz der guten Ergebnisse vor zu hohen Erwartungen an 3D. „Ein Teil der Wirkung ist auf die Faszination 3D und den Reiz des Neuen zurückzuführen, denn die Unterschiede waren stärker bei Personen, die ansonsten wenig fernsehen und noch keine Erfahrung mit der 3D-Technologie hatten“, teilte Skopos mit. „Es ist also zu erwarten, dass die Effekte mit der zunehmenden Gewöhnung an 3D-Übertragungen nachlassen werden.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.