Kapsch

Neue Maßstäbe setzen

- Mit innovativen Lösungen möchte Österreichs führender ICT-Service-Partner Kapsch BusinessCom neue Maßstäbe für gezielte Information und sichere Orientierung des Kunden setzen. Das Unternehmen verfügt über ein breit gefächertes Lösungs-Portfolio aus dem Bereich Digital Signage und Customer Flow Management. von Stefanie Schömann-Finck

Kapsch: Österreichs führender ICT-Service-Partner

Es deckt alle relevanten Bereiche ab, wie Ob am Flughafen, Hotels, Krankenhäuser oder Wartezimmer. Zu den Kapsch-Kunden zählen Casinos Austria oder auch Vita TV.

„Egal ob für den Einsatz im Hotel oder in einem Unternehmen, die Kombination aus Digital Signage und Customer Flow Management optimiert Arbeitsabläufe“, erklärt Thomas Neumeister, CMC, Sales Expert Infotainment bei Kapsch BusinessCom.  Beispielsweise im Corporate-Bereich. „Über das intuitive Interface der Software können spielend leicht Konferenzräume gebucht oder digital beschildert werden. Ein Bildschirm, der zugleich auch Willkommenstafel und Infoboard ist, zeigt die Raumübersicht an und weist Besuchern den richtigen Weg. Damit finden Gäste völlig problemlos zum Ziel und das eigene Personal wird entlastet. So sieht moderne und effiziente Interaktion mit dem Kunden aus.“

Neben den klassischen Anwendungsmöglichkeiten für Digital Signage in Wartezimmern, auf Flughäfen oder in Hotels bietet Kapsch BusinessCom mit seinem Customer Flow Management den Kunden nach eigenen Aussagen einen wirklichen Mehrwert: Kunden können bereits vor ihrem Besuch einer Filiale oder einer Behörde beispielsweise eine Terminvereinbarung über ein Customer Center, im Internet oder via SMS vorhnehmen. Dies optimiere die Wartezeit.  Zudem werde durch ein Call Center für Laufkundschaft oder einem Patientenaufrufsystem die Wartesituation aktiv gestaltet und es kann auch auf geänderte Wartesituationen kurzfristig reagiert werden.

Neben der Systemintegration und der kontinuierlichen Optimierung übernimmt Kapsch BusinessCom in immer stärker werdendem Ausmaß auch den vollständigen Betrieb dieser ICT Lösungen. Kapsch betont dabei Herstellerunabhängigkeit und setzt auf Partnerschaften mit Anbietern wie Aastra, Avaya, Cisco, Google, Hitachi, HP oder Microsoft.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.