JCDecaux zufrieden mit 2011

- Mit erfreulichen Zahlen schloss JCDecaux das erste Halbjahr 2011 ab. Nach den heute veröffentlichten Zahlen stieg der Umsatz um 5,3 Prozent  auf 1,1 Milliarden Euro, der Nettogewinn um 46,3 Prozent. von Stefanie Schömann-Finck

Gutes erstes Halbjahr für JCDecaux

Der Umsatz im Kerngeschäft, also die Werbeeinnahmen ohne Umsätze aus Verkauf, Vermietung und Wartung von Stadtmöbeln, wuchs im Berichtszeitraum organisch um 5,7 Prozent. 

„Unsere Zahlen für das erste Halbjahr 2011 zeigen, dass es JCDecaux gelungen ist, trotz der verhaltenen makroökonomischen Entwicklung ein gesundes Umsatzwachstum und signifikante Gewinne zu erzielen. Das organische Umsatzwachstum im ersten Halbjahr verdanken wir vor allem unseren guten Ergebnissen im asiatisch-pazifischen Raum und in den weiteren Schwellenländern, wo wir unsere Position weiter ausbauen konnten“, sagt Jean-François Decaux, Vorstandsvorsitzender und Co-CEO von JCDecaux SA.

In Europa stünden gute Ergebnisse in einigen Märkten wie Deutschland, einer fortgesetzten Schwäche in Südeuropa und einem verlangsamten Wachstum in Großbritannien und Frankreich gegenüber. „Auch wenn die kurzfristigen Konjunkturaussichten teilweise kritisch bleiben, sind wir zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, gestützt auf unsere ausgewogene geographische Präsenz und die hervorragende Qualität unserer Werbenetze, ein solides Umsatzwachstum zu erzielen.“

JCDecaux erwartet für das dritte Quartal ein etwa gleichbleibendes organisches Wachstum wie im zweiten Quartal und ist überzeugt, weitere Marktanteile gewinnen zu können, „sowohl in der Konkurrenz mit anderen Werbemedien wie auch in unserem eigenen Marktsegment“.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.