Mobile Werbung am POS erwünscht

Der Anteil der Konsumenten, die ein  deutliches Interesse an Handy-Werbung im Geschäft haben, ist innerhalb eines Jahres um 7,5 Prozent auf 22 Prozent gestiegen.

- Das ergab eine Online-Befragung des E-Commerce-Center Handel (ECC Handel) von 761 Konsumenten. Dabei zeigte sich, dass die Einstellung der Konsumenten zu mobiler Werbung positiver geworden ist. von Stefanie Schömann-Finck

Interesse an mobiler Werbung steigt

Bei der vorangegangenen Befragung sahen 14,5 Prozent deutliche Vorteile im Mobile-Advertising – nur ein Jahr später sind es schon 22 Prozent.

Die Studie „Mobile-Advertising am Point-of-Sale 2011“ verdeutlicht, welche Werbeformen die Nutzer besonders nützlich finden und welche die Kaufabsicht erhöhen.

Knapp 20 Prozent würden sich demnach, abhängig von der Empfangsart oder der Werbeform , dazu bereit erklären, am POS Werbung über ihr Mobiltelefon zu empfangen. Zusammen mit den allgemein interessierten 22 Prozent, so das ECC Handel, sind also 40 Prozent der Konsumenten interessiert an mobiler Werbung.

„Die Ergebnisse zeigen, dass die Konsumenten immer mehr die Vorteile sehen, die Mobile-Advertising ihnen bietet“, sagt Aline Eckstein, Projektleiterin des ECC Handel. „Dies ist möglich, da die Angst vor unkontrollierbarem Spam durch die zunehmende Erfahrung der Konsumenten mit mobiler Technik abnimmt.“

Jetzt gelte es, so Eckstein, die Aufklärungsarbeit über die Vorteile von mobiler Werbung am POS, wie zum Beispiel das Sparen mit Rabatt-Coupons, fortzusetzen.

Nach wie vor hoch ist das Bedürfnis der Konsumenten, den Empfang von mobiler Werbung im Geschäft selbst zu kontrollieren. Neun von zehn „Interessenten“ halten die Option, den Empfang von mobiler Werbung zu verweigern, für sehr wichtig. Das entspricht dem Vorjahreswert.

Beliebteste Empfangsmöglichkeiten sind der Empfang nach vorangehender Zustimmung (z. B. über Bluetooth) und der Download bei Berührung eines Bluetooth-Hotspots mit dem Handy. Stark im Kommen sind Apps, da sie sowohl eine große Kontrolle als auch eine benutzerfreundliche Bedienung ermöglichen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.