Äthiopien setzt große Hoffnung in Digital Signage

Afrika soll in Sachen Digital Signage vorankommen. Zumindest wenn es nach dem Walta Information Center geht, das am Bole International Airport in Addis Abeba Digital Signage installieren möchte.

- Nicht nur die Technologie soll dadurch in Afrika bekannt und verbreitet werden, sondern Walta hofft vor allem auf neue Arbeitsplätze. von Stefanie Schömann-Finck

Am Flughafen in Addis Abeba soll Digital Signage Einzug halten

„Auch wenn es in Amerika und Europa eine bereits gängige Technologie ist, ist sie in Afrika ganz neu“, sagt Iyasu Ephrem, Technischer Berater des Projekts. “Walta ist das erste Unternehmen, dass diese Technology in einer solchen Größe und Komplexität in Äthiopien einführt.“

Geplant sind 144 Displays von Samsung, die nach Angaben des PR- und Marketingunternehmens eine halbe Million Dollar kosten werden. Das Unternehmen erwartet, mit den Installationen Mitte September beginnen zu können.

“Nachdem wir die Screens am Bole Airport installiert haben, hoffen wir auf weitere Nachfragen aus dem privaten und öffentlichen Bereich“, erklärt Iyasu das Ziel. Durch solche Projekte, so Walta, würde nicht nur eine neue Technologie im Lande Einzug halten, sondern auch neue Arbeitsplätze geschaffen. Besonders IT-Experten sollen davon profitieren.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.