ÖBB sucht beste gestengesteuerte Kampagne

- Am Bahnhof Wien Mitte können wartende Passagiere mittels Körpereinsatz und Gesten aktiv in das Werbegeschehen auf einem 36 Quadratmeter großen Panoramascreen eingreifen und den Werbespot selbst mitgestalten. Nun soll die beste Kampagne prämiert werden. von Stefanie Schömann-Finck

Screen mit Gestensteuerung

Das Werbemittel stammt von Ziicon und wurde gemeinsam mit dem Werbecenter der ÖBB auf den Markt gebracht. „Mit Ziicon-ad geben wir unseren Kunden ein neues Werbetool in die Hand, das einen völlig neuen Dialog zum Betrachter digitaler Werbeflächen zulässt und die Wahrnehmungsrate gezeigter Inhalte erheblich optimiert“, sagt Ziicon-Geschäftsführer Markus Kowalewski.

Bei der Ziicon-ad Technologie läuft wie gewohnt ein Informations-, Unterhaltungs- und Werbeprogramm. Spezielle Infrarotkameras erfassen die Betrachter und ermöglichen diesen die gezeigten Werbeinhalte in Echtzeit selbst zu steuern oder von den Werbenden gewünschte visuelle Effekten zu generieren. Dem Betrachter kann auch ein Avatar gegenüber gestellt werden, mit dem er interagieren kann. Die Ziicon-Patenttechnologie erlaubt eine Aktivierung und Deaktivierung von Interaktionen in einem klar definierten räumlichen Bereich.

„Aufgrund der kreativen Möglichkeiten kommt das Produkt gut bei den Werbekunden an“, erklärt ÖBB-Sprecher Johannes Gferer. Zudem könne eine Interaktionsrate von durchschnittlich 9.380 Interaktionen pro Tag à 20 Prozent der Gesamtpassanten gemessen werden.

Im Rahmen des ÖBB RAIL AD wird in der Kategorie Digital die kreativste Werbung mit der Ziicon-ad Technologie gesucht. Beiträge können bis 1. September 2011 eingereicht werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.