US-Außenwerber investieren trotz Wirtschaftskrise

- Trotz abgeschwächter Wirtschaftslage und Skepsis einiger lokaler Regierungen entwickelt sich der digitale Außenwerbemarkt in den USA rasant. Clear Channel Outdoor und Lamar haben in dieser Woche große Roll-outs bestätigt. von Stefanie Schömann-Finck

Clear Channel plant weiteres Wachstum

Clear Channel plant die Installation von mindesten 160 Displays in diesem Jahr. Damit liegt das Unternehmen weit über seinem Ziel von 120 in 2011. Insgesamt hat Clear Channel 700 digitale Werbeflächen in 37 Ländern.

Der Außenwerber verzeichnet 13 Pozent mehr Umsatz im zweiten Quartal 2011 als im Vergleichszeitraum im Vorjahr. Der Umsatz in Amerika als auch der internationale Umsatz wuchsen gleichwertig und steuerten jeweils rund die Hälfte zum Gesamtumsatz bei.

Bei Lamar verlief das Jahr bisher nur mit mäßigen Umsatzsteigerungen. Trotzdem investierte das Unternehmen 20 Millionen Dollar in digitale Außenwerbeflächen und plant weiteres Wachstum in diesem Bereich.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.