Märchen fürs IKEA Kinderland

- Im IKEA Kinderland können Kinder ab sofort an Touchmonitoren malen und spielen. Dazu hören sie Märchen, die über Lautsprecher abgespielt werden. Dabei handelt es sich um die Sound Shower von Panaphonics. Multisensorische Konzepte, vor allem mit Touch- und Gestensteuerung, werden auch Thema auf der 5th Munich Digital Signage Konferenz am 15. September sein. von Stefanie Schömann-Finck

IKEA Kinderland

Familien sind eine der wichtigsten IKEA-Zielgrupppen, dementsprechend soll ein attraktives Kinderland für noch mehr Familienbesuch und Komfort währenddessen sorgen. Zunächst wurde das neue Konzept in den IKEA-Geschäften in Helsingborg und Västerås in Schweden installiert, nun aber als allgemeiner Vorschlag für alle IKEAS weltweit herausgegeben.

„IKEA wollte das Geschäft schon immer zu einem Teil des Lebens der Kunden machen. Mit diesem Konzept können wir mehr persönliche Erlebnisse schaffen“, erklärt Kari Mettala, CEO Panaphonics. „Die Kombination von Audio und einer multisensorischen Kommunikation ist ein integraler Bestandteil des gesamten IKEA-Konzepts.“

Das Konzept stammt von Ljudbyrån, die technische Umsetzung übernahm der Panaphonic-Lokalpartner Electrosound. Neben unteraktiven Video- und Audioelementen kommen die Sound Shower zum Einsatz, zielgerichtete Lautsprecher, aus denen die Kinder Märchen hören. Währenddessen können sie an einem Touchtisch malen oder verschiedene Spiele spielen.

„Händler fragen immer mehr nach Audio- und Videolösungen, die die Kundenbindung stärken“, sagt Thomas Folland, CEO Ljudbyrån. „Die Panaphonic Lautsprecher sind sehr effizient und ergänzen das Raumkonzept. Sie erfüllen damit genau die IKEA-Ansprüche.“

One thought on “Märchen fürs IKEA Kinderland

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.