O2 Shop mit interaktivem Schaufenster

- Mit einem neuen Shop-Konzept schafft Telefónica Germany nach eigener Aussage ein komplett neues Einkaufserlebnis: Der Ulmer O2 Shop wurde als erster umgestaltet – weitere in Berlin, Hamburg, Dortmund und München sollen folgen. In Ulm kommen zur mobilen und digitalen Beratung kommen Tablet-PCs zum Einsatz. Zusätzlich gibt es ein interaktives Schaufenster. von Stefanie Schömann-Finck

O2 Shop in Ulm

Für das digitale Schaufenster projizieren Beamer Präsentationen in HD-Qualität auf die Schaufensterscheiben und die spezielle Lasertechnik reagiert auf Berührung, einzelne Modelle können herangezoomt und gedreht werden. Passanten erhalten so interaktiv Informationen, etwa über die aktuelle Auswahl der Smartphones. Außerdem gibt es usätzliche Geräteinformationen und verschiedene Apps zum Ausprobieren. Hier ein Eindruck:

„Die Interaktivität ist unseren Kunden wichtig. Das digitale Schaufenster ist für viele ein Highlight bei ihrem Stadtbummel“, sagt Andreea Prange, Vice President Channel Management bei Telefónica Germany. „In der offenen Beratungsatmosphäre unseres neuen Shop-Konzepts fühlen sie sich wohl.“

Mitarbeiter nutzen künftig Tablet-PCs für, um Produkte und Tarife vorführen. Selbst Vertragsabschlüsse können mit einer digitalen Unterschrift direkt auf dem Tablet durchgeführt werden.

Multisensorische Kommunikation mit Gesten und Berhrührung ist auch Thema eines der Workshops auf der diejährigen 5th Munich Digital Signage Konferenz am 15. Septmeber. Informationen zum Programm und der Anmeldung unter www.invidis-events.de.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.