Nielsen

Werbemarkt wächst – aber langsam

- Wie das Marktforschungsunternehmen Nielsen in seinem aktuellem vierteljährlichen Bericht Global AdView Pulse berichtet, sind die Werbeaufwendungen in fast der Hälfte der weltweit wichtigsten Märkte im zweiten Quartal 2011 reduziert worden. Grund seien wirtschaftliche Ängste, die die Werbeindustrie belasteten. Auch andere Analysten des Werbemarkts bestätigen diesen Trend (ZenithOptimedia: Verhaltenes Wachstum des Werbemarktes). Deutschland verzeichnete erfreulicherweise ein Wachstum. von Stefanie Schömann-Finck

Entwicklung der Werbeinvestitionen

In Westeuropa blieben die Quartalswerbeaufwendungen im Vergleich zum Vorjahr fast identisch mit einem minimalen Minus von 0,3 Prozent, wobei sieben der zwölf erfassten europäischen Märkte Rückgänge zu verzeichnen hatten. Die Werbeaufwendungen in den USA, dem weltweit größten Werbemarkt, und in Deutschland, Europas größter Volkswirtschaft, erlebten beide einen Anstieg von 3,1 Prozent im zweiten Quartal 2011. Der am stärksten wachsende Markt war Argentinien, der am meisten betroffene Ägypten.

Der Rückgang der Werbeaufwendungen in 16 der 36 weltweit erfassten Märkte ist der erste bedeutende seit dem Nielsen Global AdView Pulse Q3 2009, als die Werbeaufwendungen in mehr als der Hälfte der beobachteten Märkte aufgrund der weltweiten Rezession zurückgingen.

„Während die Quartalsaufwendungen im Jahresvergleich um 5,7 Prozent auf insgesamt 127 Milliarden US-Dollar angestiegen sind, gab es definitiv eine Verlangsamung im Vergleich zur Wachstumsrate von 8,9 Prozent im ersten Quartal des Jahres,“ sagt Randall Beard, Global Head of Advertiser Solutions Nielsen. Insgesamt schloss der globale Werbemarkt im Vergleich zum Vorjahr das erste Halbjahr 2011 mit einem Plus von 7,2 Prozent ab.

Besonders schlecht schnitten die Investitionen der FMCG-Branche (Fast Moving Consumer Goods) ab, die Bereiche Kleidung und Accessoires erzielten dagegen die höchsten Quartalsergebnisse.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.