Verhaltenes Wachstum des Werbemarktes

- Die Turbulenzen an den globalen Finanzmärkten wirken sich auf den Werbemarkt aus. Zwar rechnen Experten mit einem Wachstum, das soll jedoch verhaltener ausfallen als bisher angenommen. Wie die Mediaagentur ZenithOptimedia mitteilte, „steigen die Investitionen der Werbungtreibenden in Kommunikation, allerdings gegen Jahresende hin verhaltener als noch im Sommer angenommen“. Für Deutschland wird ein stabiles Wachstum prognostiziert. von Stefanie Schömann-Finck

ZenithOptimedia korrigiert Wachstumsprognose für den Werbemarkt

Für 2011 geht ZenithOptimedia in ihrer Studie „Advertising Expenditure Forecast“ von einem Wachstum des weltweiten Werbemarkts von 3,6 Prozent aus und korrigiert damit die Juli-Prognose (4,1 Prozent) leicht nach unten. Für 2012 senkte die Agentur die Prognose für den Zuwachs um 0,6 Prozentpunkte auf 5,3 Prozent. 2013 soll er 5,5 Prozent betragen, wobei die Werbeinvestitionen der westlichen, etablierten Märkte geringer wachsen würden als die aufstrebender Märkte. Grund für den schwächeren Anstieg sei der durch die politischen Unruhen bedingte sehr deutliche Rückgang der Werbeinvestitionen in Nordafrika und im Mittleren Osten (-14,2 Prozent).

Auf Grund von Großereignissen wie den Olympischen Sommerspielen in London, der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine, und den Präsidentschaftswahlen in den USA würden laut ZenithOptimedia im kommenden Jahr voraussichtlich 6,2 Milliarden zusätzliche Werbedollar in den Markt fließen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.