Sixt informiert Kunden digital über Fuhrpark

- Sixt nutzt ab sofort den memedia CarBrowser an den Standorten Sixt Autoland in Garching und Carpark in Eching. Damit können Kunden den Fuhrpark durchsuchen und sich einen ersten Eindruck der Fahrzeuge machen. von Stefanie Schömann-Finck

CarBrowser von memedia

Der CarBrowser, so memedia, sehe nicht nur aus wie ein überdimensionales Smartphone, er fühle sich auch so an. Auf dem Touchscreen lassen sich Informationen wie Ausstattung, Bauart oder Umweltwerte der Fahrzeuge anzeigen – das funktioniert auch filialübergreifend. Dabei können Kunden mit simplen Fingerbewegungen durch die Fahrzeuge scrollen, Autos heranzoomen, filtern, bookmarken und die Lieblingsstücke per Facebook oder Twitter in soziale Netzwerke posten.

Durch die Partnerschaft von memedia und AutoScout24 kann sich der CarBrowser mit einem Web Service von AutoScout 24 verbinden und dort vollautomatisch alle Fahrzeuge des Händlers oder der Niederlassungen abholen. Das zusätzliche Einpflegen der Fahrzeuge entfällt somit.

„Nur aufstellen, Strom dran und fertig. Kein weiterer Aufwand, da alle Fahrzeugdaten, die bereits bei AutoScout24 eingestellt wurden, automatisch synchronisiert werden“, erklärt Swen Topp, Leiter Marketing bei memedia.

Das System besteht aus einer Design-Pultstele mit einem integrierten Mini PC, einem 32-Zoll Touchscreen und einem Komplettservice-Paket inklusive Designanpassung und der AutoScout 24-Anbindung. Der CarBrowser wird komplett aufgebaut ausgeliefert und ist durch den UMTS-Anschluss unabhängig von Netzwerken und mobil einsetzbar. Gemanagt werden die Systeme über die memedia Digital Signage Lösung miX-L.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.