Werbung im Bus

In Slowenien startet größtes Netzwerk

- In der slowenischen Hauptstadt Ljubljana ist das größte Digital Signage-Netzwerk des Landes in Betrieb gegangen. In 128 Bussen wurden 454 Displays installiert, sie erreichen mehr als 186.000 Passagiere. Die Hardware stammt von Kontron. von Stefanie Schömann-Finck

Digitale Werbung im Bus

Für Werbungtreibende ist es möglich, Fahrgästen je nach Route oder Uhrzeit regionale oder zeitlich angepasste Inhalte zu präsentieren.  Die Spots können auch in allen Bussen zeitgleich ausgestrahlt werden.

Auch sind interaktive Werbeaktionen mit den Fahrgästen möglich, indem die Systeme eine SMS-Kurzwahlnummer anzeigen, die die Fahrgäste anwählen können, um einen Link zu einem mobilen Portal zu erhalten. Dort werden weitere Informationen angezeigt, können Newsletter abonniert, Gutscheine abgerufen oder an Gewinnspielen teilgenommen werden.

Die Aktualisierung der Inhalte erfolgt drahtlos über eine Fernverbindung. Darüber werden auch Diagnoseinformationen, beispielsweise über die Betriebszustände bestimmter Hardwarekomponenten übertragen. Entwickelt und realisiert hat das so genannte »GEM Public Multimedia«-Netzwerk der slowenische Digital Signage-Spezialist GEM Interactive Slovenija.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.