Personalie

Luc Besson wechselt zu Neo Advertising

- Neo Advertising hat seit kurzem einen neuen Chef Entwicklung Westschweiz: Luc Besson soll das Digital-Signage-Angebot in der Westschweiz ausbauen. von Thomas Kletschke

Soll das Netzwerk in der Westschweiz vergrößern: Luc Besson (Foto: Neo Advertising)

Soll das Netzwerk in der Westschweiz vergrößern: Luc Besson (Foto: Neo Advertising)

Luc Besson arbeitete zuvor als Leiter Akquisition und Prokurist für die Léman-Niederlassung der Société Générale d’Affichage (APG|SGA). Sechs Jahre lang betreute er zusammen mit seinem Team das gesamte Werbeportfolio der APG|SGA in den Kantonen Genf, Waadt und Wallis.Zudem war er für Eingaben bei zahlreichen Ausschreibungen für Signage-Dienstleistungen und Signage-Konzessionen im öffentlichen und privaten Sektor verantwortlich. Die APG|SGA ergatterte so unter anderem Werbeaufträge von Unternehmen wie TL (Lausanner Verkehrsbetriebe) und M2 sowie von der Stadt Yverdon-les-Bains. Wie sein berühmter Namensvetter – Regisseur Luc Besson – hat der neue Neo Advertising-Mann eine Medien-Vergangenheit. Vor seinen SGA-Jahren war Luc Besson eineinhalb Jahre lang als Verkaufsleiter (Werbemarkt Westschweiz und Tessin) bei der Ringier AG tätig.

Besson soll bei seinem neuen Brötchengeber neue Aufträge akquirieren und das Digital-Signage-Netzwerkin der Region Westschweiz ausbauen. Mit seinem umfassenden Wissen in diesem Markt und und einer breiten Palette an Werbetools werde er dazu einen wichtigen Beitrag leisten können, ist sich Neo Advertising sicher.

Bei Neo Advertising steht die Ampel derzeit auf Grün: Der führende DooH-Anbieter der Schweiz verzeichnete im abgelaufenen Jahr bei einem Umsatz von 4,6 Millionen Euro einen Gewinn von 1,1 Millionen Euro. Auch die Umsatz- und Gewinnaussichten für 2012 sind positiv.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.