Interaktive Whiteboards und Displays

SMART Technologies vergrößert Marktanteile stark

- Der Anbieter von Collaboration-Lösungen hat die Marktführerschaft hierzulande stark ausbauen können. Laut Futuresource stieg der Anteil in der Kategorie Interactive Displays in Deutschland im ersten Quartal 2012 auf 58% – auch Whiteboards im Bildungsbereich waren gefragt. von Thomas Kletschke

SMART Technologies baut Marktführerschaft hierzulande und weltweit aus (Foto: SMART Technologies)

SMART Technologies baut Marktführerschaft hierzulande und weltweit aus (Foto: SMART Technologies)

Laut SMART Technologies stieg der Anteil in der Kategorie Interactive Displays in Deutschland im ersten Quartal 2012 auf 58%. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung von 12% bei den interaktiven Displays. SMART veredelt NEC Displays  mit zusätzlichen Features und Software für den Einsatz in Schulen und Universitäten. Whiteboards im Bildungsbereich wurden ebenfalls stärker nachgefragt und abgesetzt.

So stieg die Anzahl an interaktiven Whiteboards in deutschen Klassenräumen nach Firmenangaben im Jahr 2012 von 11% auf 13,4%. Weitere Prognosen sagen für 2013 einen erneuten Anstieg um etwa 3% voraus. Im Laufe des Fiskaljahres 2011 hatte SMART nach Unternehmensangaben rund 385.000 SMART Board Interactive Whiteboards weltweit ausgeliefert – von denen etwa 10.000 Stück in Deutschland installiert wurden.

In der Produktkategorie Interactive Displays führt SMART weltweit das Feld ebenfalls an. Der Konzern verfügt nach eigenen Angaben global über einen Marktanteil von 45% – doppelt so viel wie der des nächsten Mitbewerbers. Dabei kann SMART Technologies weiterhin einen historischen Vorsprung gegenüber dem Markt ausbauen: 1991 führte das Unternehmen das erste iteraktive Whiteboard ein.

Zu SMARTs Visual Collaboration-Lösungen gehören die interaktiven Whiteboards und Displays, die intuitiv zu bedienende Collaboration-Software, Serviceleistungen und Werkzeuge für die standortübergreifende Zusammenarbeit, die mit einer Vielzahl von branchenspezifischen Anwendungen benutzt werden können. Künftig wird auch die Kommunikationsplattform Microsoft Lync 2010 unterstützt.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.