Digital Signage

Christie macht Texas und Kalifornien sicherer

- Christie hat in den USA einen Auftrag des American Red Cross (ARC) ergattert. Im kalifornischen County Orange erhält das Katastrophenschutzzentrum des ARC vier Christie LWU420 LCD Digital-Projektoren. Außerdem stattet Christie im texanischen Dallas eine Einsatzzentrale der dortigen Polizei mit seinen Micro Tiles aus. von Thomas Kletschke

In Dallas müssen die 72 Micro Tiles im 24/7-Betrieb arbeiten (Foto: Christies)

In Dallas müssen die 72 Micro Tiles im 24/7-Betrieb arbeiten (Foto: Christie)

Für die lokale Katastrophenschutzzentrale des American Red Cross – das Orange County Region Emergency Operations Center (EOC) in Santa Ana – setzt das Amerikanische Rote Kreuz auf vier LWU420 LCD Digital-Projektoren. Damit sollen in den Regionen Orange, Riverside und San Bernardino Notfallinformationen bei Unglücken oder Naturkatastrophen in Echtzeit zuverlässig übermittelt werden.

Das American Red Cross setzt auf vier Digital-Projektoren (Foto: Christie)

Das American Red Cross setzt auf vier Digital-Projektoren (Foto: Christie)

Das EOC des Roten Kreuzes ist für ein Gebiet in Südkalifornien mit 453.000 Unternehmen mit 4,5 Millionen Beschäftigten zuständig. Nach der Installation durch Chrstie wird die DS-Lösung von Spinitar betreut, einem Full-Service-Dienstleister, der zu den Top 50-Integratoren in den USA zählt.Die LCD-Projektoren bringen eine Auflösung von 1920 x 1200 Punkten (WUXGA) bei 4.200 Lumen.

Insgesamt 25 verschiedene Datenquellen liefern in Dallas Informationen (Foto: Christie)

Insgesamt 25 verschiedene Datenquellen liefern in Dallas Informationen (Foto: Christie)

Jetzt soll Christie auch Texas sicherer machen. Das Dallas Police Department modernisiert seine Einsatzzentrale mit finanziellen Mitteln des Homeland Security-Programms. Neben eingehenden Notrufen werden dort Aufnahmen von 100 Überwachungskameras in der Stadt, Datenbankinformationen und  Informationen aus Trackingsystemen verarbeitet. Neue Konsolen und ein SMART Board gehören zu der neuen Zentrale, die Daten aus 25 Quellen zusammenführen muss.

Für die Visualisierung hat man sich für eine Lösung mit Christies Micro Tiles entschieden. Installiert wurden sechs mal zwölf Einheiten (Höhe mal Breite). Die insgesamt 72 Micro Tiles umfassende digitale Video Wall soll mit den verbauten LEDs gewährleisten, dass mindestens sieben Jahre lang keine Bauteile ausgetauscht werden müssen.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.