Digital Signage im Lebensmitteleinzelhandel

Drei Fragen an Sven Jacobi, Neo Advertising

- invidis consulting sprach zum Thema Digital Signage im Lebensmitteleinzelhandel mit Sven Jacobi, Managing Partner von Neo Advertising. Die in Hamburg ansässige Neo Advertising vermarktet seit knapp zehn Jahren digitale Außenwerbung im europäischen LEH. von Jörg Sailer

Sven Jacobi, Managing Partner von Neo Advertising

Interview mit Sven Jacobi, Managing Partner von Neo Advertising

Der Lebensmitteleinzelhandel gilt als Pionier für Digital Signage. Nach durchaus schwierigen Jahren steht werbefinanziertes Digital Signage im LEH vor einer neuen Blüte. invidis consulting sprach zum Thema Digital Signage im Lebensmitteleinzelhandel mit Sven Jacobi, Managing Partner von Neo Advertising. Die in Hamburg ansässige Neo Advertising vermarktet seit knapp zehn Jahren digitale Außenwerbung im europäischen LEH.

invidis consulting: Herr Jacobi, mit der Augsburger echion AG mischt jetzt ein weiterer Player im LEH-Vermarktungsmarkt mit. Was bedeutet das für den LEH-Bereich?

Sven Jacobi: Aus unserer Sicht ist das ein großartiger Schritt für die Weiterentwicklung von DooH im Lebensmitteleinzelhandel. DooH am Point of Sale ist mittlerweile auch bei den Agenturen ein Thema – unsere verstärkten Buchungsanfragen belegen das. Die Vermarktungsumsätze von Neo in diesem Bereich haben sich in den letzten drei Jahren verdreifacht.

invidis consulting: Worin liegen Ihrer Meinung nach die Gründe hierfür?

Sven Jacobi: Für die aktuelle positive Entwicklung sind drei Faktoren ausschlaggebend: nationale Reichweite, positive Marktforschungsergebnisse und die Netzwerkqualität. Viele Netzwerkbetreiber versuchten sich am LEH – wenige hatten das Format, Verständnis oder Know-How. Mit echion betritt jetzt ein bekannter LEH-Experte das Parkett. Wir können diese Entscheidung nur begrüßen und freuen uns über den weiteren Ausbau des LEH-Netzwerkes.

invidis consulting: In welcher Größenordnung bewegen sich die die größten LEH-Netzwerke in Deutschland?

Sven Jacobi: Aktuell kann in Deutschland der FoodChannel (EDEKA und REWE) auf nationaler Ebene mit 5.372 Werbeträgern belegt werden.
Mit dem Real-Netzwerk von echion würden weitere 1.200 Werbeflächen hinzukommen. Auf unserer Sicht ein großartiger Schritt für die Weiterentwicklung von DooH im LEH-Bereich.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.