Sponsoring

JCDecaux zeigt Foto-Ausstellung auf Jungfernstieg

- Als Vorgeschmack auf die vom Unternehmen gesponserte Ausstellung „Albert Watson – Visions Feat. Cotton Made in Africa“ zeigte JCDecaux vorab auf 20 mobilen City Light Poster-Vitrinen insgesamt 40 Bilder, darunter Porträts von Kate Moss und Mick Jagger. Bis Januar 2013 sind die Bilder des Fotografen Albert Watson in der Ausstellung zu sehen – die Außenpräsentation war dagegen von begrenzter Dauer. von Thomas Kletschke

JCDecaux sponsert die Ausstellung in den Hamburger n den Deichtorhallen (Foto: Matthias Schönebäumer / Deichtorhallen Hamburg)

JCDecaux sponsert die Ausstellung in den Hamburger n den Deichtorhallen (Foto: Matthias Schönebäumer / Deichtorhallen Hamburg)

Die Open-Air-Ausstellung war ein Vorgeschmack auf die umfangreiche Ausstellung „Albert Watson – Visions Feat. Cotton Made in Africa“, die bis zum 6. Januar 2013 im Haus der Photographie in den Deichtorhallen zu sehen ist. JCDecaux, als Partner der Deichtorhallen Hamburg, begleitet die Ausstellung als Medienpartner. Zur Bewerbung der Watson-Ausstellung kamen Außenwerbeflächen im Hamburger Stadtgebiet zum Einsatz. Gemeinsam mit dem Verein Lebendiger Jungfernstieg e.V. und in Kooperation mit den Deichtorhallen Hamburg, der Europa Passage sowie mit Unterstützung des Außenwerbers JCDecaux wurde jetzt erstmals hochkarätige Fotografie kostenlos im öffentlichen Raum an der Binnenalster gezeigt. Das Projekt wurde initiiert von der Kunstförderin Simone Bruns.

Die 20 mobilen City Light Poster-Vitrinen von JCDecaux zeigten insgesamt 40 Bilder und gaben einen Ausblick auf die parallel startende Ausstellung: 20 bekannte Star- und Modeporträts, darunter Mick Jagger und Kate Moss, sowie 20 neue Bilder, die im Dezember 2011 im westafrikanischen Benin aufgenommen wurden und dessen Bewohner zeigen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.