DooH

TripleDoubleU vermarktet 3D-Werbeplätze in Kinofoyers von CineStar und UCI Kinowelt

- Ab sofort vermarktet der Hamburger Digital-Vermarkter TripleDoubleU digitale 3D-Werbespots in den Foyers der Kinso der Ketten CineStar und UCI KINOWELT. Mit einer speziellen 3D-Filtertechnologie der Firma UNITED ENTERTAIN GmbH & Co. KG können 3D Inhalte auf speziellen Display-Stelen ganz ohne Brille und gestochen scharf gezeigt werden. von Thomas Kletschke

United Entertains Technologie im Kinofoyer - 3D ohne Shutter- oder Polarisationsbrillen (Foto: United Entertain)

United Entertains Technologie im Kinofoyer – 3D ohne Shutter- oder Polarisationsbrillen (Foto: United Entertain)

TripleDoubleU erweitert damit sein Portfolio um ein weiteres digitales Out-of-Home Angebot – das erste in 3D. Insgesamt besteht das digitales Vermarktungsangebot des inhabergeführten Hamburger Vermarkters aus vier Säulen: Online, Mobile, E-Mail-Marketing und Digital Out-of-Home. Das innovative 3D-Werbesystem „3D OOH“ (3D Out-of-Home) wurde vom Hamburger Unternehmen United Entertain entwickelt und realisiert. Es stellt eine einzigartige brillenlose 3D-Technik dar, die Trailer und Spots bundesweit in den Kino-Foyers erlebbar machen.

Die gut 2,20 Meter hohen Display-Stelen, in denen die 3D Spots ausgestrahlt werden, finden sich bereits in 62 Kinos in 47 Städten Deutschlands in den Foyers von CineStar und UCI KINOWELT. Bis Ende 2013 sollen insgesamt etwa 300 Kinostandorte in Deutschland mit 2.200 Displays vernetzt sein. Je nach Größe der Kinos werden bis zu zwölf 3D-Stelen in den Kino-Foyers platziert.

3D-Netz bei UCI Kinowelt und CineStar- pro Woche rund 1,85 Millionen Brutto-Kontakte (Foto: United Entertain)

3D-Netz bei UCI Kinowelt und CineStar- pro Woche rund 1,85 Millionen Brutto-Kontakte (Foto: United Entertain)

Aktuell werden nach eigenen Angaben wöchentlich über 1,85 Mio. Brutto-Kontakte erzielt. 3D OOH kann als Gesamtnetz, nach Nielsen-Gebieten, Postleitzahlen, Radius und Multiplex-Kinos gebucht werden. Die Mindestbelegung beträgt eine Woche, wobei die nationale Belegung mit einem 10-Sekünder für 15.890 € zu haben ist. Die Sendezeit beträgt 12 Stunden am Tag mit 120 Programmschleifen und einer Loop-Länge von sechs Minuten, in der sich Spots, Filmtrailer und Infotainment abwechseln.

Jeweils bis zu 12 Stelen in den teilnehmenden Kinos

Das vermarktete 3D Netzwerk verfügt über eine IVW-Gesamtzahl von 2.788. Das entspricht 27,88 Millionen Besuche pro Jahr und somit durchschnittlich 536.154 Kino-Besuchen pro Woche. Pro Besuch kommt der Gast laut TripleDoubleU ca. 3,5 Mal in Kontakt mit den Stelensystemen, da pro Kino bis zu 12 Stelen (abhängig von der Größe des Kinos) vorhanden, im Durchschnitt 22 Minuten Verweilzeit je Kino-Besuch nachweisbar und 120 Loop-Frequenzen angezeigt sind. Pro Woche kommt es so durchschnittlich zu rund 1,85 Millionen Brutto-Kontakten zwischen Kinobesuchern und dem 3D-Infotainment-Stelen.

Die Vermarktung durch TripleDoubleU hat jetzt begonnen (Foto: United Entertain)

Die Vermarktung durch TripleDoubleU hat jetzt begonnen (Foto: United Entertain)

Der innovative 3D-Screen mit einer 81 cm Bilddiagonale (31,5 Zoll) erlaubt eine brillenlose, gestochen scharfe Nah- und Fernsicht des 3D-Effekts sowie einen Betrachtungswinkel von 140 Grad. Die jeweiligen 3D-Werbespots können in Zusammenarbeit mit United Entertain aus jedem möglichen Datei-Format erstellt werden. Im Gegensatz zu den bisher üblichen Systemen, die mit Shutter- oder Polarisationsbrillen arbeiten, kommen die Displays dabei vollkommen ohne Hilfsmittel aus. „Unser System arbeitet ‘autostereoskopisch‘, benötigt keine Brillen, Eye-Tracking oder Ähnliches und ermöglicht gestochen scharfe HD-Darstellung – ganz egal, wie viele Personen sich vor dem Monitor befinden. Die selbst entwickelten Geräte haben dabei einen größtmöglichen Betrachtungswinkel “, erklärt Frank Buddenhagen, Geschäftsführer von United Entertain.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.